Fußball A-Klasse Nord
„Sixpack“ für Gärbershof

Sport
Kreis Amberg-Sulzbach
23.08.2016
79
0

Amberg. Vier Spiele, vier Siege - die Reserve der DJK Gebenbach marschiert in der A-Klasse Nord weiterhin vorne weg. Diesmal erwischte es den FSV Gärbershof gleich mit einem Sechserpack, dem nur der Ehrentreffer durch Nico Stanke gelang. Remi Szewczyk, Stammspieler der Ersten bei Gebenbach, half gleichmal mit zwei Treffern aus.

TSV Theuern 6:0 (2:0) TuS Rosenberg II

Tore: 1:0/2:0/3:0 Jermaine Collier (26./36./71.), 4:0 Norbert Braun (72.) 5:0 Julian Forster (82.), 6:0 Norbert Braun (84.) - SR: Markus Stöbig (Burglengenfeld) - Zuschauer: 55.

(was) Der TSV Theuern unterstrich mit dem dritten Dreier im vierten Spiel seine Ansprüche auf die vorderen Plätze, obwohl sich noch vier Akteure im Urlaub befanden. Mann des Spiels war Jermaine Collier, der drei Tore selbst erzielte und zwei Treffer vorbereitete. Trotz acht gelber Karten war es keine unfaire Begegnung und der Sieg für Theuern auch in dieser Höhe verdient.

SV Etzelwang 4:2 (2:1) FC Kaltenbrunn

Tore: 1:0 (13.) Bernd Weber, 1:1 (29.) Caiwo Adelusi, 2:1 (36.) Jürgen Hartmann, 3:1 (59.) Matthias Fenzel, 4:1 (75.) Bernd Weber, 4:2 (76.) Kehinde Adelusi - SR: Klaus Ebner (SpVgg Sittenbachtal) - Zuschauer: 50.

(csk) Schon nach zehn Minuten hätten die Hausherren gegen den Gast aus Kaltenbrunn durch zwei gute Möglichkeiten durch Matthias Fenzel und Sebastian Miszka deutlich führen können. Diese mangelnde Chancenverwertung zog sich durch das ganze Spiel der Etzelwanger. Erst in der 13. Minute gelang Bernd Weber aus kurzer Distanz die verdiente Führung. Doch die Gäste waren mit ihren schnellen Spitzen stets präsent, und Caiwo Adelusi erzielte in der 29. Minute den 1:1-Ausgleich. Der hielt jedoch nur gut fünf Minuten: Als sich Kaltenbrunn noch mit dem Schiedsrichter beschäftigte, führte der SVE einen Freistoß am Sechzehner schnell aus und Jürgen Hartmann schob zum 2:1 ein.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte hatten die Etzelwanger ihren Gegner größtenteils im Griff und bauten mit Treffern von Matthias Fenzel (59.) und Bernd Weber (75.) die Führung aus. Danach ließen die Etzelwanger die Zügel schleifen, und Kaltenbrunn kam prompt zum 4:2 durch Kehinde Adelusi (76.).

TSV Neudorf 4:1 (1:1) DJK Ursensollen II

Tore: 0:1 (14.) Thomas Graml, 1:1/2:1 (41./63.) Armin Burkhard, 3:1 (69.) Martin Flierl, 4:1 (71.) Abdullah Mahammed - SR: Reinhard Castro-Moreno (Detag Wernberg) - Zuschauer: 35.

Zu Beginn merkte man dem TSV die Unsicherheit aufgrund der vergangen zwei Heimniederlagen an und die Gäste waren besser ins Spiel. Die optische Überlegenheit nutzte Gästestürmer Graml mit einem schönen Freistoß zur verdienten 0:1-Führung. Mit zunehmender Spieldauer kam die Heimelf besser ins Spiel. Burkhard traf nach einer Ecke von Flierl kurz vor der Halbzeitpause zum verdienten 1:1. In der zweiten Halbzeit wurde die Überlegenheit des TSV größer, und Burkhard brachte die Heimelf mit seinem zweiten Treffer verdient in Führung. Die Entscheidung fiel mit einem Doppelpack, zu erst setzte Burkhard Flierl zum 3:1 in Szene, kurze Zeit später legte er Mahammed mustergültig das 4:1 auf.

ESV Amberg 1:3 (1:1) DJK Amberg

Tore: 0:1 (8.) Nikolai Becker, 1:1 (40.) Michael Maafi, 1:2 (45.) Iwan Ogar, 1:3 (82.) Artem Meissner - Gelb-Rot: (90.) Daniel Malewicz (DJK Amberg) - SR: Thomas Hüttner (1. FC Schlicht) - Zuschauer: 75.

DJK Gebenbach II 6:1 (3:1) FSV Gärbershof

Tore: 1:0 (2.) Martin Kügler, 2:0 (21.) Remigiusz Szewczyk, 2:1 (30.) Nico Stanke, 3:1 (39.) Thomas Behrend, 4:1 (48.) Remigus Szewczyk, 5:1 (61.) Manuel Hammer, 6:1 (69.) Thomas Behrend - SR: Hans Manthey (DJK Ehenfeld) - Zuschauer: 40.

Michaelpoppenricht 1:0 (1:0) FV Vilseck II

Tor: 1:0 (28.) Alexander Christl - SR: Markus Schreiner (ASV Haselmühl) - Zuschauer: 70.

(hpr) Die erste Hälfte verlief relativ ausgeglichen mit wenigen Chancen auf beiden Seiten. In der 18. Minute staubte Alexander Christl nach einem Schuss von Mario Rudert zum 1:0 ab. Im zweiten Abschnitt legten die Mannen von Franz Kummert einen Gang zu und kamen zu zahlreichen Chancen, die jedoch alle ungenutzt blieben. In der 88. Minute wäre der Spielverlauf fast auf den Kopf gestellt worden, als ein Vilsecker Stürmer frei vor SVM-Keeper Lukas Scherr scheiterte. Unmittelbar zuvor hatte Benjamin Weidinger den dritten Pfostentreffer des SVM verzeichnet. Letztlich bleiben die drei Punkte verdient in Poppenricht.

Ursulapoppenricht 1:2 (1:2) SV Sorghof II

Tore: 1:0 (34.) David Körmer, 1:1 (37.) Florian Zippe, 1:2 (41.) Christoph Nutz - SR: Gerd Söllner (1. FC Rieden) - Zuschauer: 53.

(mre) Die Sportfreunde haben es sich selbst zuzuschreiben, dass die Punkte nach Sorghof wanderten, da sie selbst ihre Chancen nicht verwerteten und den Gast zweimal zum Toreschießen einluden. In der Anfangsphase scheiterte Vogel mit Distanzschüssen zweimal am Querbalken, bevor er mit einer schönen Spielverlagerung Almer ins Spiel brachte, der stark querlegte und Körmer souverän einschob.

Der Ausgleich entstand quasi aus dem Nichts, nach einer Flanke und einem Abpraller - Keeper Koppitz hatte keine Chance. Der Ausgleich brachte die Mayer-Truppe so aus dem Konzept, dass Sorghof nach einer Einzelleistung auf 1:2 erhöhte. Auch nach dem Seitenwechsel waren die Sportfreunde das spielbestimmende Team. Positiv ist, dass Eugen Bloch nach überstandener Verletzung wieder zum Team stieß.
Weitere Beiträge zu den Themen: DJK Gebenbach (127)Fußball A-Klasse Nord (52)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.