Fußball A-Klasse Süd
Kellerduell beim FC Edelsfeld

Sport
Kreis Amberg-Sulzbach
10.09.2016
11
0

Amberg. Der Knaller des siebten Spieltages in der A-Klasse Süd ist das Spitzenspiel zwischen dem Tabellenführer SG Etzenricht II und dem Ex-Kreisklassisten und Verfolger Germania Amberg II, der in der neuen Saison ebenfalls eine gute Rolle spielen wird. Die Hausherren haben sich mit dem SC Luhe-Wildenau II erfolgreich einen neuen Partner für die zweite Mannschaft gesucht und sind von einem Abstiegskandidaten in der Vergangenheit zu einem Anwärter auf Spitzenplätze avanciert. Zudem ist die SG noch ungeschlagen. Germania kommt aber auch mit breiter Brust, denn 13 Punkte aus sechs Partien sind eine gute Bilanz und ein Auswärtszähler bleibt für die Jungs vom Langangerweg ein angestrebtes Ziel.

Gut in Schuss präsentierte sich nach einem etwas lauen Start auch der TuS Hohenburg. Die Schinhammer-Jungs gastieren diesmal beim SV Inter Bergsteig Amberg II. Das wird bestimmt kein Selbstläufer für die Lauterachtaler, aber wer vorne mitspielen möchte, sollte auch in Amberg nicht leer ausgehen.

Im Tabellenkeller harrt der FC Edelsfeld II noch auf das erste Erfolgserlebnis. Der erste Dreier wäre für den Tabellenletzten wichtig und der Kontrahent, der SVL Traßlberg II erscheint nicht unschlagbar. Beim Gast hadert der Trainer Hans-Jürgen Plößl mit einem schwachen Trainingsbesuch: "Respekt vor den Akteuren aus der Reserve, die voll mitziehen, aber das sind nur eine Handvoll Spieler. Hätten wir eine bessere Trainingsbeteiligung, wäre bei uns auch mehr möglich", hofft der Übungsleiter auf bessere Zeiten. So hat aber der Spielertrainer wenig Alternativen, "zudem haben wir mit 28 Spielern für die beiden Herrenmannschaften ohnehin einen sehr kleinen Kader", so Plößl. "Zum Glück können wir auf die A-Junioren und auch auf die Alten Herren zurückgreifen, um diese Zeit zu überbrücken. Unser Ziel ist es, die Liga zu erhalten".

Neuling DJK Ensdorf II erwartet den einen Zähler besser postierten und schon etwas alt eingesessenen SSV Paulsdorf II und kann bei einem Heimsieg an seinem Gast vorbeiziehen.

Diesen Heimerfolg bräuchte auch die DJK Utzenhofen II, um sich vom vorletzten Platz wegzustemmen, aber das wird gegen den starken Aufsteiger SG Rieden II/Vilshofen trotz Heimvorteil eine knackige Aufgabe. Im Vilstalderby ASV Haselmühl II gegen den SV Schmidmühlen II hofft die Gastgeber auf einen Heimdreier, der sie in Richtung erste Tabellenhälfte bringen sollte. Die Gäste ihrerseits sind auch sehr motiviert, denn bei einem Auswärtserfolg könnten sie sich erstmal in oberen Tabellengefilden festsetzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball A-Klasse Süd (46)FC Edelsfeld II (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.