Fußball Bezirksliga Nord
Sorghof mit personalproblemen vor Spitzenspiel

Der Sorghofer Torhüter Davide Damiano ist verletzt, sein Einsatz fraglich. Bild: Ziegler
Sport
Kreis Amberg-Sulzbach
02.04.2016
38
0

Sorghof. Im Spitzenspiel der Bezirksliga Nord zwischen dem Tabellenführer SV Sorghof und dem Rangdritten 1.FC Schwarzenfeld geht es am Sonntag, 3. April (15 Uhr), um eminent wichtige Punkte. Die Gäste stehen dabei mehr unter Druck als die Hausherren, denn bei neun Punkten Rückstand hilft nur ein Sieg weiter, will man die Mini-Chance in Sachen Aufstiegsplätze wahren.

Die Truppe von FC-Coach Wolfgang Stier hat nach holprigen Saisonauftakt volle Fahrt aufgenommen und sich mit satten zehn Siegen aus den letzten 13 Partien auf Platz drei nach vorne gespielt. Zudem kehrten in der Winterpause die Brüder Felix und Philipp Peter zurück. Dies stellt eine erhebliche Verstärkung dar.

Zehn Punkte holte Schwarzenfeld aus den vier Spielen nach der Winterpause und darf nach den jüngsten Erfolgen wieder mit einem Auge auf die Plätze eins und zwei schielen, die derzeit das Führungsduo FC Amberg II und SV Sorghof inne haben. Nachdem auch Amberg II bei der DJK Ensdorf vor einer hohen Auswärtshürde steht, könnte es nochmal spannend werden, falls sich die Verfolger durchsetzen sollten.

Genau das will natürlich der SV Sorghof verhindern und sowohl gegen Schwarzenfeld und auch eine Woche darauf in Ensdorf zumindest nicht verlieren. Damit wäre der komfortable Abstand zu Platz drei weiterhin gewahrt und die Spitzenposition untermauert.

Doch Trainer Thorsten Baierlein ist unverhofft in Personalnöte geraten. Nach der Knieverletzung von Patrick Walzel haben sich im Auswärtsspiel beim FC Amberg II (0:0) auch noch Johannes Regler (Zerrung) und Torhüter Davide Damiano (Zerrung) verletzt. Deren Einsatz erscheint fraglich. Dazu sind weitere Spieler angeschlagen.

Positiv ist zu erwähnen, dass Felix Hermann langsam wieder an die Mannschaft herangeführt wird. Nach der zuletzt dürftigen Vorstellung seiner Elf am Ostermontag gegen Luhe (1:0) ist sich Baierlein sicher, dass sein Team mit voller Motivation und Konzentration die schwere Aufgabe gegen Schwarzenfeld annimmt: "Jedem ist klar, dass die am Osterwochenende gezeigten Leistungen nicht ausreichen und wir uns steigern müssen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball Bezirksliga Nord (424)SV Sorghof (117)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.