Fußball Kreisklasse Süd
Ein Trio noch in Gefahr

Unbeschreiblicher Jubel nach dem Schlusspfiff beim Doppeltorschützen Thomas Aures (links) mit Torhüter Ivan Garcia (Mitte) vom SV Illschwang/Schwend. Mit 2:1 gewann der SV Illschwang/Schwend gegen die DJK Ammerthal II und rückt damit dem Klassenerhalt ein gutes Stück näher. Bild: Ziegler
Sport
Kreis Amberg-Sulzbach
18.05.2016
74
0

Der 1. FC Rieden gewinnt zwar das Spitzenduell der Kreisklasse Süd gegen den 1. FC Neukirchen - aber das ist nur ein Sieg fürs Prestige. Denn schon vorher stehen Meister und Vize fest. Nur im Keller der Liga gibt's Bewegung.

Amberg. Der SV Illschwang/Schwend nutzte seine Chance im Duell der Abstiegs- respektive Relegationskandidaten und schlug Konkurrent Ammerthal II mit 2:1. Da auch die Rosenberger Reserve gewann, fällt die Entscheidung über den Relegationsplatz erst am letzten Spieltag: Illschwang, Ammerthal II und Rosenberg II - aus diesem Trio wird einer den ungeliebten Platz belegen.

1. FC Rieden 4:2 (2:0) 1. FC Neukirchen

Tore: 1:0 (3.) Tobias Eichenseer, 2:0 (29.) Pascal Hirteis, 3:0 (61.) Daniel Wein, 3:1 (63.) Maximilian Witzel, 3:2 (85., Foulelfmeter) Jakub Besta, 4:2 (87.) Martin Hillen - Gelb-Rot: (77.) Martin Luschmann (Rieden) - SR: Hans Mayer (ASV Fronberg) - Zuschauer: 200.

(riw) Mit diesem Sieg ist Rieden seit April letzten Jahres in der Kik-Färber-Arena ungeschlagen. Bis zur 65. Minute schien das Spiel Freundschaftscharakter zu haben. Doch ab da wurde die Partie hitziger und mehrere versteckte Fouls schlichen sich ein. Die erste Hälfte verbuchte Rieden gegen einen ersatzgeschwächten FCN ganz klar für sich. Dem Führungstreffer ging ein weiter Abschlag von Torwart Matthias Weigert voraus, bei dem sich die Abwehrspieler Sebastian Wismeth und Johannes Schmidt uneinig waren und beide gleichzeitig den Ball nicht erreichten. Tobias Eichenseer nahm das Leder auf und ließ auch Torwart Dominic Thumann keine Abwehrchance. Riedens Andy Weiß tankte sich in der 29. Minute über rechts in den Strafraum, legte quer auf Pascal Hirteis und dieser narrte den Torwart und ließ noch zwei Abwehrspieler auf der Linie alt aussehen. Die leichteste Übung vollbrachte Daniel Wein, als er nach einem Freistoß aus dem Halbfeld heraus im Fünfmeterraum nur den Fuß hinhalten brauchte und auf 3:0 erhöhte. Maximilian Witzel verkürzte mit einem abgefälschten Schuss von der Strafraumkante (63.). In Unterzahl - Martin Luschmann musste vorzeitig zum Duschen - wurde dann Neukirchen ein Elfmeter zugesprochen. Jakub Besta verkürzte auf 3:2, ehe Martin Hillen (87.) den alten Abstand wieder herstellte.

SpVgg Ebermannsdorf 2:2 (1:1) SV Hahnbach II

Tore: 1:0 (22.) Johannes Karzmarczyk, 1:1 (43.) Michael Pozywio, 1:2 (65.) Korbinian Graf, 2:2 (86.) Andreas Hirsch - SR: Josef Kotzbauer (TV Parsberg) - Zuschauer: 79.

TuS Rosenberg II 1:0 (1:0) 1. FC Schlicht

Tor: 1:0 (3.) Fabio Kopf - SR: Andreas Basler (DJK Ehenfeld) - Zuschauer: 15.

Die Rosenberger Reserve hat mit dem Dreier gegen den FC Schlicht rein rechnerisch noch alle Chancen - je nachdem wie die Abstiegs-Konkurrenten Ammerthal II und Illschwang/Schwend am letzten Spieltag am Sonntag, 22. Mai, spielen.

Illschwang/Schwend 2:1 (1:0) DJK Ammerthal II

Tore: 1:0 (19.) Thomas Aures, 1:1 (47.) Kevin Schafberger, 2:1 (87.) Thomas Aures - SR: Horst Seiler (DJK Nürnberg-Eibach) - Zuschauer: 80.

(rof) Der SV Illschwang/Schwend fand gut in das Spiel und hatte die Begegnung im ersten Durchgang fest im Griff. Die verdiente Führung fiel in der 19. Spielminute, als Thomas Aures über die rechte Seite durchstartete und zum 1:0 abschloss. In der Folgezeit kontrollierte der Gastgeber das Geschehen und ließ der Ammerthaler Offensive keine Möglichkeiten zu. Nach der Pause verlor die Heimelf den Faden, und Kevin Schafberger nutze einen nachlässig verteidigten Ball zum Ausgleich. Von nun an erhöhte die Ammerthaler Reserve den Druck, und Torwart Ivan Garcia verhinderte mit einer starken Leistung den Rückstand. Die Schlussphase gehörte noch einmal dem SV Illschwang/Schwend. Thomas Aures marschierte wieder über rechts und schloss im Alleingang zur erneuten Führung ab. Die gleiche Situation bot sich noch einmal, dieses Mal spielte Aures ab, jedoch konnte Christian Dehling den Ball nicht mehr im Tor unterbringen.

Germania Amberg II 0:4 (0:2) SV Etzelwang

Tore: 0:1 (14.) Matthias Fenzel, 0:2 (27.) Sebastian Miszka, 0:3 (54., Foulelfmeter) Bastian Weber, 0:4 Jürgen Hartmann (82.) - SR: Sigmund Weber (SSV Paulsdorf) - Zuschauer: 50.

(tne) Eine bittere Niederlage im letzten Heimspiel der Saison musste die Kreisligareserve des SC Germania gegen Etzelwang einstecken. Beide Mannschaften agierten von Beginn an entsprechend ihrer Tabellensituation äußerst zerfahren, wobei die Gäste bereits nach einer Viertelstunde nach einem katastrophalen Missverständnis in der Germanendefensive durch Matthias Fenzel in Führung gingen. Das Spiel blieb auch in der Folge durch Fehler beider Mannschaften geprägt, wobei der SVE seine Führung noch vor der Pause durch Sebastian Miszka ausbaute. Auch nach dem Seitenwechsel bot sich den knapp 50 Zuschauern das gleiche Bild. Die Gäste erhöhten durch einen Foulelfmeter von Bastian Weber auf 3:0. Die Germanen versuchten danach ebenfalls ein Tor zu erzielen, mussten aber in der Schlussphase, nach einem Torwartfehler noch das 0:4 schlucken.

FC Weiden-Ost II 2:4 (2:2) SV Köfering

Tore: 0:1 (5.) Andre Nimsch, 1:1 (24.) Daniel Heisig, 2:1 (35.) Aurélien Vézard, 2:2 (45., Foulelfmeter) Michael Belmer, 2:3 (50.) Marc Arbogast, 2:4 (86.) Michael Belmer - SR: Wolfgang Amtmann (SV Grafenwöhr) - Zuschauer: 35.

Ein munteres Spielchen mit besserem Ausgang für die Gäste erlebten die wenigen Zuschauer. Trotz sechs neuer Kräfte kam die Heimelf aufgrund vieler auch kurzfristiger Ausfälle auf dem Zahnfleisch daher und wurde durch Nimsch mit dem 0:1 gleich eiskalt erwischt. Danach rafften sich die Ostler auf und kamen durch Heisig zum 1:1. Im Anschluss ging es hin und her, wobei dieses Mal der FC Ost durch Vézard mit 2:1 in Führung ging. Mit dem Pausenpfiff gelang dem SV durch Belmer per Strafstoß das 2:2.

Nach dem Wechsel erwischten wiederum die Gäste den besseren Start und gingen mit einem Freistoßtreffer durch Arbogast mit 3:2 in Front. Die Ostler steckten aber nicht auf und hatten dicke Chancen. Belmer besiegelte kurz vor dem Ende mit dem 2:4 die Niederlage für die Heimelf.

Weiherhammer 3:0 (1:0) SV Kauerhof

Tore: 1:0 (19.) Christoph Hermann, 2:0 (73.) Markus Lang, 3:0 (77.) Markus Lang - SR: Tobias Nickl - Zuschauer: 50.

(af) Die TSG Weiherhammer hat den Klassenerhalt unter Dach und Fach gebracht. Mit einer konzentrierten Leistung wurde der Tabellennachbar SV Kauerhof glatt mit 3:0 bezwungen. Christoph Hermann brachte die TSG vor dem Wechsel in Führung. Nach der Pause sorgte Markus Lang mit einem Doppelschlag für die Entscheidung.

RelegationssitzungAm Montag in Etzenricht

Amberg. Das Ende der Punktspiel-Saison in den unteren Klassen naht, am kommenden Wochenende sind die letzten Spieltage von Kreisligen bis zu den B-Klassen angesetzt. Wie üblich schließen sich Relegationsspiele an. Kreisspielleiter Albert Kellner lädt alle Vereine, die beteiligt sind, und alle, die ihre Fußballplätze für diese Spiele zur Verfüfung stellen, für Montag, 23. Mai (18.30 Uhr), zu einer Relegations-Sitzung in das Sportheim des SV Etzenricht ein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.