Fußball Kreisklasse Süd
Nur Supersiegesserie hilft

Sport
Kreis Amberg-Sulzbach
08.04.2016
121
0

"Das ist eine komische Situation in der Kreisklasse Süd", sagt Martin Oppitz, der Trainer des FC Weiden-Ost II. "Jetzt spiele ich schon so lange Fußball, aber dass vor dem letzten Drittel der Saison alles so eng beieinander ist und den Zwölften vom Vierten nur zwei Siege trennen, das habe ich noch nie erlebt."

Amberg. In der Tat könnte der Abstiegsrelegationsplatz in dieser Liga bis zu den letzten Zügen dieser Saison sehr umstritten bleiben. 26 Punkte aus 26 Partien werden wohl nicht reichen. Die wollen auch noch der SC Germania Amberg II und der SV Etzelwang erreichen, die auf den Abstiegsplätzen stehen. Dieses Vorhaben ist eine Herkules-Aufgabe, die nur mit einer Supersiegesserie noch gestemmt werden könnte.

An der Spitze ist dagegen alles klar, der FC Neukirchen und der FC Rieden werden die Ränge eins und zwei unter sich ausspielen. Die Aufgaben für das souveräne Führungsduo sind morgen unterschiedlich. Der führende kleine FCN gastiert beim Schlusslicht SV Etzelwang, der gegen den Spitzenreiter um den letzten Strohhalm in Sachen Ligaverbleib kämpfen wird. Von der Spielstärke her sollte der Tabellenführer, der immerhin satte 52 Treffer mehr erzielt hat als seine Gastgeber, diese Hürde unbeschadet überstehen. Das muss er eigentlich auch, denn der Vorsprung auf den FC Rieden ist mit vier Punkten überschaubar groß und zudem muss Neukirchen noch ins Vilstal.

Der Vize selbst erwartet mit dem SV Kauerhof ein gut situierte Mannschaft, und die Vilstaler sind vor den Gelb-Schwarzen vorgewarnt, die am vergangenen Sonntag dem FCN das Leben schwer machten und gerade so noch mit 5:4 besiegt werden konnten. Aber auch für den FC Rieden zählt gegen die munteren Herzogstädter eigentlich nur ein Dreier, um Platz eins weiterhin in Sichtweite zu haben.

Mit 31 Pluspunkten sollte für den FC Schlicht nichts mehr anbrennen. Die Jungs vom Rennweg erwarten den FC Weiden-Ost II, der am letzten Spieltag beim 2:0 gegen den SV Illschwang/Schwend einen kleinen, "aber dennoch wichtigen Schritt zum großen Ziel Klassenerhalt machen konnte", freute sich der Coach. "Ab und zu müssen wir auch auswärts punkten", so Oppitz weiter, "aber das wird in Schlicht schwer, denn deren Trainer Marek Vit hat uns ein Trainingslager im Raum Karlsbad mitorganisiert und uns natürlich auch zweimal beobachtet - ein Riesenvorteil", stellt der Übungsleiter der Kreisligareserve verschmitzt fest. "Diesmal können wir aber auf Daniel Heisig zurückgreifen und wir hoffen, nicht leer auszugehen." Unter Zugzwang steht der Neuling SC Germania Amberg II, der über den vorletzten Platz nicht hinausgekommen ist. Zu Gast am Langangerweg ist der SV Illschwang/Schwend, ein solider Kontrahent, der aber besiegt werden sollte, um das Hintertürchen Klassenerhalt weiter offen zu sehen. Punkte sammeln ist auch in den anderen Begegnungen angesagt: Die DJK Ammerthal II erwartet den SV Hahnbach II, zwei Vereine, die nur zwei Zähler trennen und deren Ausgangslage, bei der Endabrechnung über dem Strich zu landen, doch ziemlich gut ist.

Anders ist die Lage im Spiel des SV Köfering, der die vier Punkte besser postierte SpVgg Ebermannsdorf erwartet, die bei einem Auswärtserfolg wohl endgültig aus dem Schneider wäre. Noch enger geht es beim richtungsweisenden Match der punktgleichen TSG Weiherhammer gegen den TuS Rosenberg II zu - für den Verlierer wird es extrem brenzlig.

Kreisklasse Süd

20. Spieltag

Ammerthal II - Hahnbach II Sa. 16 Uhr

Germania II - Illschwang So. 13.15 Uhr

Schlicht - Weiden-Ost II So. 15 Uhr

Etzelwang - FC Neukirchen So. 15 Uhr

Weiherhammer - Rosenberg II So. 15 Uhr

Köfering - Ebermannsdorf So. 15 Uhr

Rieden - Kauerhof So. 15 Uhr



1. 1. FC Neukirchen 19 77:38 46

2. 1. FC Rieden 19 49:24 42



3. 1. FC Schlicht 19 33:31 31

4. SV Hahnbach II 19 32:39 29

5. SpVgg Ebermannsdorf 19 32:31 28

6. DJK Ammerthal II 19 41:28 27

7. FC Weiden-Ost II 19 40:34 26

8. SV Kauerhof 19 41:42 26

9. SV Köfering 19 31:33 24

10. SV Illschwang/Schwend 19 26:33 24

11. TuS Rosenberg II 19 27:36 23



12. TSG Weiherhammer 19 36:46 23

13. Germania Amberg II 19 24:45 16

14. SV Etzelwang 19 25:54 11
Ab und zu müssen wir auch auswärts punkten.Martin Oppitz, Trainer FC Weiden-Ost II
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.