Fußball Kreisklasse Süd
Revanche für die bittere Pleite

Egal, was kommt - die Spieler des SV Etzelwang halten und bleiben zusammen. In der nächsten Saison dann in der A-Klasse. Bild: ref
Sport
Kreis Amberg-Sulzbach
16.04.2016
27
0

Der SV Etzelwang erlebt in der Kreisklasse Süd ein richtiges Seuchenjahr. Nach einem Fehlstart folgt eine Verletztenmisere - und jetzt vermutlich der Abstieg in die A-Klasse. Aber der Verein tut einiges, damit dies nur ein Intermezzo bleibt. Der 1. FC Neukirchen freut sich aus besonderem Grund auf die DJK Ammerthal II.

Amberg. Die beiden Aufstiegskandidaten FC Neukirchen und FC Rieden sollten sich bei ihren Heimaufgaben nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Im Tabellenkeller hilft dem SV Etzelwang nur noch ein kräftiges Fußballwunder, das eigentlich nicht mehr zu realisieren ist. Dem Aufsteiger SC Germania Amberg II hilft nur eine Erfolgsserie in den nächsten Partien, um den zweiten direkten Abstiegsplatz noch verlassen zu können - sehr schwierig, aber die meisten noch ausstehenden Kontrahenten erscheinen nicht unschlagbar. Platz zwölf ist dagegen heftig umstritten - vor allem, wenn sich der TuS Rosenberg II einen Heimsieg gegen den SV Köfering an Land ziehen kann, denn die Hüttenstädter haben in Sachen Abstiegsrelegation die schlechtesten Karten. Der Gast aus Köfering hat ein Spiel weniger, aber einen Punkt mehr eingefahren. Das ruhmreiche TuS-Stadion wird jedenfalls ein heißes Duell sehen, denn der Verlierer dieses Duells verharrt auf dem Relegationsplatz und verpasst den Anschluss.

Germanen unter Zugzwang


Um einen wichtigen Dreier geht es auch beim Spiel des FC Weiden-Ost II gegen den SC Germania Amberg II, denn schaffen die Gastgeber den angestrebten Heimsieg, sollte bei 29 Punkten nicht mehr viel anbrennen. Die Jungs vom Langangerweg dürfen sich keine Niederlage leisten, um noch im Dunstkreis des Relegationsplatzes bleiben zu können.

Der kommende Spieltag sollte an der Spitze eigentlich keine Veränderungen bringen. Der FC Neukirchen erwartet die DJK Ammerthal II und will sich für die deftige 1:7-Schlappe im Hinspiel revanchieren. Einen Dreier erhofft sich auch der FC Rieden: Im Vilstal kreuzt der Tabellenletzte und designierte Absteiger SV Etzelwang auf. Klaus Strobel, der Vorsitzende des Sportvereins, sieht der sportlichen Realität ins Auge: "Wir werden trotz einer sehr unglücklichen Saison die letzten Spiele sauber zu Ende spielen und auch noch den einen oder anderen Punkt holen." Trotz des kaum mehr zu verhindernden Abstiegs blickt der Vereinschef optimistisch in die Zukunft: "Die Mannschaft bleibt auf alle Fälle zusammen. Eric Götzl, seit der Winterpause unser Spielertrainer, bleibt uns ebenfalls erhalten, so dass wir einen Neuanfang mit der gleichen Mannschaft wagen können und in Ruhe aufbauen werden." Der SV Etzelwang will nach einer Phase der Konsolidierung wieder sportlich angreifen. "Schwierig wird es dagegen, ob wir alleine eine zweite Mannschaft für den Spielbetrieb stellen können - obwohl wir vor gar nicht so langer Zeit noch 45 Spielerpässe für die beiden Herrenmannschaften hatten", berichtet Strobel.

Ebermannsdorf ohne Stress


Punktezuwachs streben der SV Illschwang/Schwend und der Absteiger TSG Weiherhammer an, die nur vier und drei Zähler mehr als der TuS Rosenberg II aufweisen und nur bei einem Erfolgserlebnis beruhigter in die Zukunft schauen können. Mit 32 Punkten kann der SV Hahnbach II entspannt auf den FC Schlicht warten, den er bei einem Heimerfolg überholen kann. Die SpVgg Ebermannsdorf muss sich mit 28 Punkten nicht mehr viel Gedanken machen. Als Gast kommt der SV Kauerhof.

Kreisklasse Süd

21. Spieltag

Rosenberg II - Köfering Sa. 15 Uhr

Weiden-Ost II - Germania II Sa. 16 Uhr

Illschwang - Weiherhammer So. 15 Uhr

Hahnbach II - Schlicht So. 15 Uhr

FC Neukirchen - Ammerthal II So. 15 Uhr

Rieden - Etzelwang So. 15 Uhr

Ebermannsdorf - Kauerhof So. 15 Uhr



1. 1. FC Neukirchen 20 84:38 49

2. 1. FC Rieden 20 50:24 45



3. 1. FC Schlicht 20 38:32 34

4. SV Hahnbach II 20 33:39 32

5. SpVgg Ebermannsdorf 19 32:31 28

6. DJK Ammerthal II 20 41:29 27

7. SV Illschwang/Schwend 20 30:35 27

8. FC Weiden-Ost II 20 41:39 26

9. SV Kauerhof 20 41:43 26

10. TSG Weiherhammer 20 38:46 26

11. SV Köfering 19 31:33 24



12. TuS Rosenberg II 20 27:38 23

13. Germania Amberg II 20 26:49 16

14. SV Etzelwang 20 25:61 11
Die Mannschaft bleibt auf alle Fälle zusammen. Eric Götzl, seit der Winterpause unser Spielertrainer, bleibt uns ebenfalls erhalten, so dass wir einen Neuanfang mit der gleichen Mannschaft wagen können.Klaus Strobel, Vorsitzender SV Etzelwang
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball Kreisklasse Süd (49)SV Etzelwang (42)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.