Fußball Kreisliga Süd
Duell zwischen Aufsteiger und Absteiger

Sport
Kreis Amberg-Sulzbach
06.08.2016
119
0

Amberg. Mit zwei Samstagsspielen steigt die Kreisklasse Süd in ihren zweiten Spieltag ein: Dabei haben mit dem SV Schmidmühlen und dem SV Kauerhof die beiden einzigen Teams der Liga Heimrecht, die zum Auftakt auf fremden Plätzen Volltreffer landen konnten. Die Vilstaler hatten vor Wochenfrist dem Gastgeber TuS Rosenberg die Punkte abluchsen können und wollen auf dieser Basis aufbauen.

Der Gast aus Schlicht musste zum Start eine unglückliche 2:3-Niederlage gegen den SV Kauerhof hinnehmen. Kein Drama für die Jungs vom Rennweg, die aber dennoch versuchen werden, in Schmidmühlen nicht leer auszugehen, um einen Fehlstart auszuschließen.

Quartett ersetzt


Ein ganzes Quartett an Akteuren musste der SV Kauerhof am ersten Spieltag kurzfristig ersetzen. "Bei einem 0:2-Pausenrückstand haben wir umgestellt und das hat gefruchtet", erinnert sich Coach Bernd Polster. "Aus wenig Chancen haben wir fast das Maximum herausgeholt und mit Glück und einer überragenden Abwehr noch mit 3:2 gewinnen können." Gegen den SV Hubertus Köfering muss Polster auf Maximilian Grundler und Tim Wiesnet verzichten, ansonsten sollten gegen den starken Kontrahenten alle Mann an Bord sein. "Wer den besseren Tag erwischt und wer disziplinierter spielt, wird wohl als Sieger vom Platz gehen", so die Prognose von Bernd Polster.

Zwei der drei Reserven in der Liga messen sich beim Match SV Raigering II gegen den SV Hahnbach II. Die Panduren schafften den sofortigen Wiederaufstieg und haben mit dem Schwung der höheren sportlichen Weihen eine Saison ohne große Abstiegssorgen auf dem Wunschzettel. Der Gast zeigte sich beim 2:0 zum Auftakt gegen Loderhof gut aufgelegt und hat zumindest einen Punkt geplant.

Erst kurz vor dem Abpfiff verlor die DJK Ammerthal II den Auswärtssieg beim SV Illschwang/Schwend. Nun soll der erste Saisonsieg gegen den Absteiger TuS Rosenberg her. Die Hüttenstädter wollen sich nach einem personellen Umbruch konsolidieren und nach der Heimniederlage gegen Schmidmühlen und bei der Bayernligareserve einen Zähler an Land ziehen.

Länger bleiben


Der A-Klassenmeister FC Großalbershof erwartet den Ex-Kreisligisten DJK Ursensollen, der natürlich andere Ziele als der Neuling hat und am Forsthof sein Punktekonto weiter aufbessern möchte. Trainer Kronhöfer kann bei den Herzogstädtern auf eine eingespielte Mannschaft bauen, die nach einem einjährigen Intermezzo in der Kreisklasse vor wenigen Jahren diesmal - nach dem zweiten Aufstieg und der ersten Meisterschaft - ihre Zelte länger in dieser Spielklasse aufschlagen möchte.

Aufstiegskollege TuS Schnaittenbach freut sich auf sein erstes Kreisklassenheimspiel und möchte diese gute Stimmung 90 Minuten lang gegen die SpVgg Ebermannsdorf verteidigen. Aus der Kreisliga kam der SV Loderhof/Sulzbach zurück und Coach Greger erwartet aus dem ersten Heimspiel gegen den SV Illschwang/Schwend auch die ersten Punkte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.