Luftgewehr Bayernliga
Manfred Schmidt rettet Holzhammer

Finger hoch zum Siegeszeichen für Holzhammer: Manfred Schmidt (Bild) gelang im Stechen der entscheidende Treffer zum 3:2-Sieg über Neumühle und damit zum Klassenerhalt. Bild: ffl
Sport
Kreis Amberg-Sulzbach
10.03.2016
226
0

Zwei Schützen der Ehenbachtaler Holzhammer haben in der letzten Runde der Luftgewehr Bayernliga Grund zum Feiern: Anna Pentner hat Geburtstag, und Manfred Schmidt gelingt ein äußerst wichtiger Treffer.

Kastl/Holzhammer. Schmidt schoss in Kastl Holzhammer zum Klassenerhalt und wurde neben dem Geburtstagskind von den Anhängern der Ehenbachtaler kräftig bejubelt. Die letzten beiden Runden der Luftgewehr Bayernliga Nord-Ost absolvierten alle acht Mannschaften in Kastl.

Im ersten Kampf unterlag Holzhammer gegen Luckenpaint, das sie in der Hinrunde noch besiegt hatten. Ferdinand Stipberger auf Position eins verlor klar mit 387:390 gegen Maria Weitzenbeck. Markus Ulrich gewann gegen Vera Traegner mit 387:383. Sabrina Hörl errang den zweiten Einzelpunkt gegen Christina Doerrich (380:377), wobei es durch eine ungewöhnlich schlechte dritte Serie (90 Ringe) noch spannend wurde. Achim Hüttner konnte sich gegen Franz Heindl nicht durchsetzen und verlor mit 372:376. Und auf Position fünf konnte Manfred Schmidt nicht mit Katrin Bindorfer (378:383) mithalten und verlor klar.

Es bestand noch eine theoretische Chance auf den Klassenerhalt, da Mitkonkurrent Oppersdorf gegen den Tabellenletzten Fuchsmühl verlor. Ein Sieg gegen Neumühle musste her. Stipberger erzielte magere 386 Ringe und gab gegen Julia Helgert (387) ganz knapp den ersten Punkt ab. Markus Ulrich schoss 389 gegen 387 von Lisa Sennfelder und glich aus. Sabrina Hörl war an diesem Wettkampftag schwach und verlor gegen Lena Hierl (377:379). Achim Hüttner konnte wiederum mit 375:372 gegen Andreas Kurz ausgleichen. Und als ob das nicht schon spannend genug wäre, hatten Manfred Schmidt und Nina Baehnisch nach den regulären 40 Schuss beide je 380 Ringe. Die Stechschüsse mussten entscheiden. Bei ersten Schuss legte Schmidt eine 10,9 vor, die Baehnisch noch mit einer 10,2 konterte, da es bei den ersten drei Stechschüssen nur auf volle Ringe geht. Beim zweiten legte er wieder vor und erzielte eine 10,2. Nina Baehnisch wollte eigentlich absetzen, aber da die Zeit schon fast vorbei war musste sie abziehen, um keinen Fehlschuss zu riskieren. Es reichte nur noch zu einer 6,2 und somit sicherte Manfred Schmidt den 3:2-Sieg gegen Neumühle und somit den Klassenerhalt. Die Schützen aus Oppersdorf und Fuchsmühl müssen in die Landesliga absteigen.

Die SG Neumühle hatte auch den ersten Kampf gegen die SG Wilhelm Tell Laaber verloren. Gegen Marion Dummer, holte Julia Helgert mit 393:386 den ersten Punkt. Lisa Sennfelder gegen den Routinier Manfred Kornprobst den zweiten (389:384). Auf Position 3 gelangen der Neumühlerin Lena Hierl nur 379 Ringe. Gegner Martin Plank punktete mit hervorragenden 392 Ringen. Andreas Kurz musste erstmals an Position vier gegen Oliver Stadler (378:378) ins Stechen. Ersatzschützin Nina Baehnisch verlor gegen Ines Mergl aus Laaber - vor dem Stechen war die Partie mit 2:2 noch nicht entschieden. Im Stechen traf Andreas Kurz eine Acht, Oliver Stadlers Neun wurde jedoch erst nach mehr als 50 Sekunden abgegeben. Nach Einspruch von Neumühle wurde ein neues Stechen angesetzt. Hier gewann Stadler nach 9/9/10 gegen 9/9/9 von Kurz, und Laaber mit 3:2 gegen Neumühle.

Amberg. (dop) 14 Duelle, 14 Siege, 28:0 Mannschaftpunkte und 50:20 Einzelpunkte: Hubertus Kastl wurde souverän Meister der Luftgewehr-Bayernliga. Auf Platz zwei landete die SG Sassanfahrt, die damit ebenfalls für die Aufstiegsrelegation zur 2. Bundesliga qualifizierte. Die beiden Aufsteiger Ehenbachtaler Holzhammer und G'mütlichkeit Luckenpaint schafften den Klassenerhalt.

In die Oberpfalzliga absteigen müssen der Tabellenletzte SG Fuchsmühl und die SG Tiefes Tal Oppersdorf, die beinahe die Sensation geschafft hätte und gegen Hubertus Kastl mit 2:3 (1933:1933) erst im Stechen verlor. Auch im Kellerduell gegen Fuchsmühl unterlag Oppersdorf erst mit dem letzten Schuss 2:3 (1916:1910).

Bayernliga Luftgewehr

Kastl - Oppersdorf 3:2

Fuchsmühl - Sassanfahrt 1:4

Fuchsmühl - Oppersdorf 3:2

Luckenpaint - Sassanfahrt 2:3

Holzhammer - Luckenpaint 2:3

Neumühle - Laaber 2:3

Holzhammer - Neumühle 3:2

Kastl - Laaber 4:1

1. Hubertus Kastl 14 28:0 50:20

2. SG Sassanfahrt 14 24:4 45:25

3. SG Laaber 14 12:16 35:35

4. SG Neumühle 14 12:16 32:38

5. Luckenpaint 14 12:16 30:40

6. E. Holzhammer 14 10:18 31:39

7. TT Oppersdorf 14 8:20 32:38

8. SG Fuchsmühl 14 6:22 25:45
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.