Neuwahl beim OSB
Präsident Brunner bleibt im Amt

Bei den Wahlen wurden Wolfgang Bauer (Vize), Evi Benner-Bittihn (Jugend), Karin Merl (Finanzen) und Franz Brunner (Präsident) (von links) gewählt. Landrat Thomas Ebeling (rechts) und Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder (links) gratulierten. Bild: dl
Sport
Kreis Amberg-Sulzbach
27.10.2016
62
0

Fast 30 000 Mitglieder sind in 14 Schützengauen im Landesverband des Oberpfälzer Schützenbundes organisiert. Beim Delegiertentag in Neunburg werden Franz Brunner und sein Gremium in ihren Ämtern bestätigt.

Neunburg/Pfreimd. Brunner erläuterte in seinem Bericht unter anderem die umfangreichen Umbaumaßnahmen im Landesleistungszentrum Pfreimd. Die Luftgewehrhalle stand dabei im Fokus der Investitionen. Vieles wurde in Eigenregie durchgeführt, insgesamt leisteten ehrenamtliche Helfer 1500 Stunden Arbeit. Die Holzdecke wurde durch eine neuisolierte Akustik-Rasterdecke ausgetauscht. Die Beleuchtung der Halle wurde neu konzipiert und durch LED ersetzt, sechs neue Bogen-Scheibenständer eingebaut.

2016 legte das Präsidium die Einnahmen und Ausgaben des Verbandes auf den Prüfstand. Die EDV-Anlage wurde erweitert, ein Archivierungsprogramm angeschafft und die neue Homepage wird in Kürze in Betrieb genommen. Der Mitgliederstand hat sich um 37 geringfügig auf 29 686 verringert. Für die nächsten vier Jahre seiner Amtszeit fordert Brunner, sich den Herausforderungen im sportlichen und traditionellen Bereich zu stellen. Geplant sind Änderungen in den Leistungskadern und der weitere Ausbau des Leistungszentrums.

Erstmals informierte Landesschatzmeisterin Karin Merl von der Finanz- und Ertragslage des Verbandes. Die Umbaumaßnahmen, der Ankauf von Lichtgewehren/ -pistolen und Archivierungsprogramm verursachte eine Investitionssumme von über 120 000 Euro, die nur mit einer Darlehnsaufnahme zu stemmen war. Nachdem der DSB seinen Mitgliedsbeitrag erhöhte, ist dies auch beim OSB erforderlich. Die letzte Erhöhung war 2001, mehrheitlich wurde für eine Betragsanpassung um 1,50 Euro je Mitglied gestimmt.

Bei den Wahlen wurde Präsident Franz Brunner (Gau Burglengenfeld) mit nur einer Enthaltung für die nächsten vier Jahr wiedergewählt. Zweiter Vizepräsident bleibt Wolfgang Bauer (Gau Steinwald) sowie die Landesjugendleiterin Evi Benner-Bittihn (Gau Furth i. W.). Neu ins Präsidium aufgenommen wurde Schatzmeisterin Karin Merl (Gau Burglengenfeld). Kassenrevisoren sind Norbert Schmid und Martin Bauer. Aus dem Kreise der Referenten verabschiedete Franz Brunner den langjährigen Landesreferent Waffenrecht Alois Obermeier (Thanstein), sein Nachfolger ist Maximilian Peither.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.