Tischtennis
Spannung in der 2. Bezirksliga Süd

Sport
Kreis Amberg-Sulzbach
31.03.2016
22
0

Die Tischtennis-Saison 2015/16 neigt sich langsam dem Ende zu. Während viele Entscheidungen aus Amberger Sicht schon gefallen sind, ist in der 2. Bezirksliga-Süd-Herren zwei Spieltage vor Schluss noch Spannung geboten.

Amberg. Der drittplatzierte SV Etzelwang, der sich allerdings nur mehr geringe Hoffnung auf Rang eins machen kann, liegt einen Punkt hinter dem Spitzenduo DJK Germania Neumarkt und TB/ASV Regenstauf II. Trotz eines Vorsprungs von drei Zählern auf den SV Burgweinting II muss der Tabellenachte TTC Kolping Hirschau um den Klassenerhalt fürchten.

Etzelwang ist abhängig


Das kommende Wochenende kann für die beiden Amberger Teams schon Klarheit bringen. Der SV Etzelwang kann im Titelrennen nicht mehr selbst agieren. Seine Möglichkeiten beschränken sich darauf, die beiden noch ausstehenden Begegnungen zu gewinnen. Am Samstag, 2. April, (18 Uhr) kommt das Schlusslicht TSV Neutraubling zum SV. Ein klarer Sieg ist hier Pflicht.

Topspiel in Neumarkt


Eine Stunde später steigt in Neumarkt das Topspiel der Liga. Die DJK Germania empfängt den punktgleichen Tabellenzweite TB/ASV Regenstauf III. Die Hausherren möchten sich natürlich für die 6:9-Hinspielniederlage revanchieren. Im Spitzenpaarkreuz treffen Julian Winter und Khanh Le Cong mit Peter Nowak und Andreas Steiner auf ebenbürtige Gegner. In der Mitte und im Schlusspaarkreuz sollten die Germanen ein leichtes Übergewicht besitzen. Daher spricht alles für die Neumarkter, denen aufgrund des besseren Spielverhältnisses bereits ein Unentschieden reichen würde.

Der TTC Kolping Hirschau braucht zum sicheren Erhalt der 2. Bezirksliga-Süd noch einen Punkt. Den wollen die Hirschauer am Freitag, 1. April, zu Hause gegen den viertplatzierten TV Etterzhausen holen. In der Hinrunde hatten die TTC-ler den TV überraschend mit 9:4 abgefertigt. Die Chancen stehen also nicht schlecht. Selbst bei einer Niederlage gegen den TV kann es mit dem Klassenerhalt für Hirschau klappen. Das wäre dann der Fall, wenn der neuntplatzierte SV Burgweinting II zu Hause gegen den SC Sinzing nicht über ein Remis hinauskommt.

Duell in Amberg


In der 3. Bezirksliga-West-Herren sind alle vier Vertreter aus dem Kreis Amberg im Punktspieleinsatz. Bereits am Freitag (20.15 Uhr) kommt es zum kreisinternen Duell zwischen dem Gastgeber TV Amberg (8.) und dem TTC Luitpoldhütte (5.). Das Hinspiel hatten die Turner knapp mit 9:6 für sich entschieden. Ob das in eigener Halle erneut gelingt, scheint angesichts der Personalsorgen des TV mehr als fraglich.

Schlusslicht kommt


Der TuS Schnaittenbach II (7.) empfängt am Samstag (15 Uhr) das Schlusslicht FC Möning. Die bislang sieglosen Gäste werden eine weitere Pleite nicht verhindern können.

Der TTSC Kümmersbruck II muss am Samstag (19 Uhr) gegen den Spitzenreiter FSV Berngau auf Schadensbegrenzung bedacht sein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Tischtennis (315)SV Etzelwang (42)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.