Volks- und Raiffeisenbanken bitten zum 8. Mal zum großen Betriebsausflug
Jetzt fit machen für Firmenlauf

Michael Sommer trainiert schon mal. Seine Irish-Wolfhound-Hündin Wicki ist immer dabei, wenn Herrchen laufen geht. Bild: hfz
Sport
Kreis Amberg-Sulzbach
31.05.2016
78
0

Der größte Betriebsausflug der Region steht wieder bevor. Genauer gesagt ist es ein Breitensportereignis, das Mitarbeiter, Vorstände und andere Chefs in lockerer Runde zusammenbringt. Zum 8. Mal geht am Mittwoch, 13. Juli, der Firmenlauf an den Start.

Amberg. Dazu laden wieder die Volks- und Raiffeisenbanken Amberg-Sulzbach ein, die sich erneut ein buntes Teilnehmerfeld wünschen: vom Walker bis zum routinierten Läufer, vom Azubi bis zum Rentner. Möglich ist diese Mischung nach ihrer Auskunft vor allem aufgrund der kurzen Strecke in Sulzbach-Rosenberg. Rund fünf Kilometer gilt es dort im Industriegebiet Unterschwaig zu bewältigen.

"Für jeden Gesunden problemlos machbar", wie es in einer Pressemitteilung heißt, die schon mal zum Mitmachen aufruft und dennoch rät, sich auf den Firmenlauf vorzubereiten. "Sport kann ein idealer Ausgleich zum stressigen Berufsalltag sein. Viele nutzen gerade das Laufen zur Entspannung und fürs eigene Wohlbefinden", sagt Michael Sommer. Der Chef der Raiffeisenbank Auerbach-Freihung macht seit Jahren bei den Oberpfälzer Firmenläufen mit, zu denen auch der NMFL gehört.

"Neben zahlreichen positiven gesundheitlichen Effekten führt der Laufsport bei mir zu einer inneren Ausgeglichenheit und Ruhe", berichtet Sommer laut Presseinfo von seinen Erfahrungen, "nach einer Trainingseinheit fühle ich mich einfach besser und habe kein schlechtes Gewissen, wenn die Brotzeit manchmal etwas deftiger ausfällt."

Jetzt langsam herantasten


Wie bei allem sollte man "jedoch nicht übermotiviert starten". Ein langsames Herantasten schütze vor Verletzungen, Überlastung und vor Demotivation. Deshalb sollte man zu Beginn nur kurze Streckenabschnitte laufend zurücklegen, rät die Mitteilung, dazwischen kann man sich bei zügigem Gehen gut erholen. Nur langsam sollte man demnach die Laufzeit verlängern und die Gehpausen reduzieren - bis man problemlos eine längere Strecke durchhalten kann.

Wer sich nicht gleich zu Beginn mit eher komplizierten Pulswerten befassen will, der kann zur Bestimmung des idealen Tempos folgenden Satz als Richtlinie hernehmen: Das Tempo ist dann ideal, wenn man sich während des Laufens noch gut unterhalten könnte und nicht zu stark außer Atem ist.

Gemeinsam trainieren


Unterhaltung beim Laufen ist laut Presseinfo überhaupt ein gutes Stichwort: Wer einmal eine Basis gelegt hat, der findet oft Spaß daran, sich mit anderen, ähnlich starken Läufern zu treffen und gemeinsam zu trainieren. Oder aber, man macht es wie Michael Sommer: "Tatsächlich laufe ich nie allein. Meine Irish-Wolfhound-Hündin Wicki ist immer mit dabei. Im privaten wie beruflichen Umfeld entwickelten sich zudem mit der Zeit viele Lauffreundschaften, die ganz zwanglos in gemeinsame Runden münden. Ein Erfahrungs- und Meinungsaustausch beim Training hat für mich eine ganz andere Qualität als am grünen Tisch."

___



Weitere Informationen:

www.firmenlauf-oberpfalz.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Firmenlauf (6)Lauf (34)Firmen (6)Betriebe (8)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.