Zweitligisten in Schwend
Spektakel am Netz

Sport
Kreis Amberg-Sulzbach
31.08.2016
52
0

Für Raunen und Staunen im Publikum sorgten vor allem die gewaltigen Sprungaufgaben von Perica Stanic und Michal Dzierwa vom SV Schwaig. Dzierwa spielte zuletzt in der ersten polnischen Liga für AGH Krakow. Am Sonntag stand er in Schwend auf dem Volleyballfeld.

Schwend. Die Volleyballabteilung des ASV Schwend mit Abteilungsleiterin Ingrid Renner feierte das 30-jähriges Gründungsjubiläum. Der ehemalige Schwender Spieler Roy Nanka sorgte mit seinen Beziehungen zu den Zweitligateams des SV Schwaig und des TSV Grafing für ein Testspiel in der Birglandhalle, die gut besucht war. Nach der Vorstellung aller Spieler durch Hallensprecher Gerd Spies wurde das Spektakel von den Schiedsrichtern Herbert Hubner und Sebastian Meier angepfiffen. Die körperlich unterlegenen Grafinger Jungs setzten dazu auf Schnellangriffe über die Mitte. Bereits gut eingespielt zeigten sich auf Schwaiger Seite Zuspieler Laurenzia Vinatorru und Diagonalspieler Michal Dzierwa, die auch für das 25:20 sorgten. So ging es auch im zweiten Durchgang weiter, Dzierwa und ein Ass von Marius Vazek sorgten schnell für eine Schwaiger 5:1 Führung, die jedoch nicht gehalten werden konnte. Nach einem verschlagenen Schwaiger Hinterfeldangriff nutzten die Grafinger ihren ersten Satzball zum Satzausgleich mit 25:22.

Mit Rückkehrer Zeno Schmid im Zuspiel begannen die Grafinger Durchgang drei. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, die starke Blockarbeit beider Teams führte zu einem höheren Aufschlagrisiko. Die Grafinger führten schon mit vier Punkten, aber der Schwaiger Zuspieler Laurenzia Vinatorru führte sein Team beim 23.23 wieder heran. Ein misslungenes Grafinger Zuspiel ergab Satzball für Schwaig, den man prompt zum 26:24 nutzen konnte. Mit der 2:1-Satzführung im Rücken spielte dann die Schwaiger um Neutrainer Jozef Janosik, der aus Eltmann nach Schwaig kam, sehr stark auf.

Nach der zweiten Grafinger Auszeit und einem Einerblock von Dzierwa stand das 25:20 und somit der 3:1-Erfolg für den SV Schwaig nach knapp 100 Minuten fest. Beide Mannschaften boten noch einen Tiebreak für die Zuschauer, auch dieser ging mit 15:12 an den SV Schwaig, der sich damit gut gerüstet für das Auftaktspiel der 2. Bundesliga Süd am 17. September gegen eben diesen TSV Grafing zeigte.

In der Satzpause stellte Gerd Spies den Zuschauern die neue Bayernligamannschaft des VC Amberg mit Trainer Andrej Büschel vor und lud zur Bayernligapremiere am 9. Oktober gegen den TSV Lengfeld in die Luitpoldschule ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Volleyball (154)ASV Schwend (27)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.