Allerheiligen und Allerseelen
November erinnert an die Vergänglichkeit

Amberg-Sulzbach. (rha) Das Kreuz als Zeichen des Todes, der Baum als Symbol der Hoffnung: Leben und Sterben, Tod und Auferstehung, beides gehört zusammen. In den Tagen um Allerheiligen und Allerseelen wird die Vergänglichkeit des Lebens deutlich. Die Kirche gedenkt zu Beginn des Totenmonats November in besonderer Weise der Verstorbenen. Die Gläubigen schmücken die Gräber ihrer Lieben und entzünden Lichter auf dem Friedhof, um am 1. November wie hier, in Vilseck, der Toten zu gedenken. Bild: rha

Weitere Beiträge zu den Themen: Allerheiligen (28)Friedhof Vilseck (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.