AOK setzt auf die gesunde Kommune

Die AOK-Direktion Amberg unterstützt jetzt Kommunen, die das Wohlbefinden und die Gesundheit ihrer Bürger steigern wollen. Ob Gemeinde, Stadt oder Landkreis - jede Kommune, die ein Präventionsprojekt plant, kann dafür bei der AOK um eine finanzielle Förderung anfragen, teilt sie in einer Presseinfo mit.

Gefördert werden beispielsweise Maßnahmen, die helfen, den aktuellen Bedarf der Kommune vor Ort zu ermitteln. Fortbildungen für Fachkräfte in Prävention und Gesundheitsförderung, aber auch konkrete Präventionsvorhaben sind förderfähig. Die Grundlage für den Förderrahmen bildet der Leitfaden Prävention, der für jede gesetzliche Krankenversicherung gilt. Kommunen können ihr Projekt über ein Formular beschreiben, das die AOK auf Anfrage per E-Mail zur Verfügung stellt.

"Präventionsexperten der AOK prüfen dann, ob und in welcher Höhe eine finanzielle Unterstützung möglich ist", erklärt Christa Siegler, Direktorin der AOK-Direktion Amberg. Die Präventionsexperten informieren und beraten Kommunen in Fragen rund um die "Gesunde Kommune". Fragen dazu können an die E-Mail-Adresse gesunde-kommune@by.aok.de gerichtet werden. Auch die Unterlagen erhält man über diese Adresse. Weitere Infos unter www. aok.de/bayern/gesundekommune.
Weitere Beiträge zu den Themen: Gesundheit (127)AOK (45)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.