AOKunterstützt das Ehrenamt
21 Selbsthilfegruppen bekommen über 29000 Euro

Amberg-Sulzbach. Genau 29 554,42 Euro hat AOK-Direktorin Christa Siegler an 21 Selbsthilfegruppen aus ihrem Kassenbezirk (Raum Amberg-Sulzbach/Schwandorf) übergeben. Seit mehr als 20 Jahren fördere die AOK die überwiegend ehrenamtliche Arbeit, die in diesen Gruppen geleistet wird, erklärte sie dazu: "Die bayerischen Selbsthilfegruppen sind wichtige Anlaufstellen, insbesondere für chronisch kranke Menschen, die dort Unterstützung bei ihrer Krankheitsbewältigung erfahren." Diese wichtige und notwendige Arbeit werde unentgeltlich erbracht. Mit den Zuschüssen aus der Spende sollen Ausgaben für Raummiete, Fortbildung, Büromittel und Faltblätter bezahlt werden. Auch besondere Aktionen, Anschaffungen oder Jubiläen der Gruppen könnten damit gefördert werden. Oberpfalzweit koordiniert die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (Kiss) in Regensburg die Verteilung des Geldes. Anträge auf Förderung können hier immer bis zum 15. Februar eingereicht werden (Landshuter Straße 19, 93 047 Regensburg). Infos zu Fördervoraussetzungen und die Antragsunterlagen sind im Internet (www.kiss-regensburg.de) oder bei der AOK-Direktion Amberg (09621/86 00) erhältlich. Bild: hfz

Weitere Beiträge zu den Themen: Spende (582)AOK (44)Selbsthilfegruppen (8)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.