Bildungskonferenz des Frauenbundews
Voll motiviert in die Zukunft

Um den Führungskräften der Zweigvereine des Frauenbund-Bezirks Sulzbach-Rosenberg das neue Programm vorzustellen, waren die stellvertretende Diözesanvorsitzende Luise Fischer (links) und der Geistliche Diözesanbeirat Pater Dr. Jakob Seitz (rechts) zur Bezirks-Bildungskonferenz nach Sulzbach-Rosenberg ins Ketteler-Haus gekommen. Bild: u

"Selbst - bewusst - offen", so lautet das Schwerpunktthema des Katholischen Frauenbundes (KDFB) für das Jahr 2017. Was dahinter steckt, erfuhren die Mitglieder in Sulzbach-Rosenberg.

Amberg-Slzbach. (u) Um den Führungskräften der neun Zweigvereine des KDFB-Bezirks Sulzbach-Rosenberg die Inhalte und Ziele des Programms vorzustellen, waren die stellvertretende Diözesanvorsitzende Luise Fischer (Regensburg) und der Geistliche Diözesanbeirat Pater Dr. Jakob Seitz, Prior der Prämonstratenser-Abtei Windberg, zur Bezirks-Bildungskonferenz nach Sulzbach-Rosenberg ins Kettelerhaus gekommen.

Mitglieder werben


Die von der Bezirksvorsitzenden Margarete Hirsch (Hahnbach) geleitete Veranstaltung stand unter dem Motto "Mit Motivation in die Zukunft".

Für einen derartigen Anschub sorgte gleich zum Auftakt der Film "Die Abfahrt", den Luise Fischer präsentierte. Der eigens für den Frauenbund gedrehte Streifen soll bei der Mitgliederwerbekampagne dazu anregen, vor Ort im Frauenbund neue Ziele anzusteuern und dabei Mut, Tatkraft und Fingerspitzengefühl nicht außer Acht zu lassen. Aufgezeigt und beleuchtet wurden außerdem die Motive für das ehrenamtliche Engagement im Frauenbund. Die Motivation wird nach Fischers Meinung von der Antriebsstärke, der Selbstwirksamkeit, von Emotionen und von zeitlichen Komponenten beeinflusst. Die Referentin betonte, dass Motivation immer Ziele brauche. Sowohl der Blick zurück auf bisher Erreichtes als auch der Blick voraus mit all den Herausforderungen in der Zukunft sei für die Motivation unabdingbar.

Pater Dr. Seitz stellte das neu gestaltete Programmheft mit den Bildungsangeboten 2017 vor. "Es ist ein attraktives Programm mit ein- und mehrtägigen Seminaren und Workshops zu bezahlbaren Preisen", betonte er. Die Pilger- und Studienreise führt im kommenden Jahr vom 17. bis 23. April in die Lombardei.

Luise Fischer stellte das "Schatzbüchlein der Spiele" vor und warb für den Kauf des Gemeinschaftswerks von Frauenbundmitgliedern aus dem Bistum Regensburg. Der Erlös ist für den Solidaritätsfonds "Frauen helfen Frauen in Not". Das Büchlein kostet 9,90 Euro und ist bei der KDFB-Geschäftsstelle in Regensburg erhältlich.

Aufgrund ihres großen Erfolgs wird die Solibrot-Aktion in der Fastenzeit 2017 wieder zusammen mit dem Hilfswerk Misereor veranstaltet. Ziel der großen Frauenbund-Diözesanwallfahrt ist nächstes Jahr am 27. Mai der Mariahilfberg in Amberg. Er steht unter dem Motto "Laudato si - Rühre unsere Herzen an, die Erde zu beschützen". Die Referentin wies darauf hin, dass mit Monika Anglhuber eine neue Bildungsreferentin beim Diözesanverband tätig ist. Sie sei vor allem Ansprechpartnerin für jungen Frauenbundgruppen und Eltern-Kind-Gruppen.

Vorschau auf Termine


Mit einer kurzen Terminvorschau wartete Bezirksleiterin Margarete Hirsch auf. Demnach wird der interne Bezirkstag kommendes Jahr in Vilseck abgehalten. Die Frauenbund-Wallfahrt zum Annaberg in Sulzbach-Rosenberg findet am Dienstag, 25. Juli, statt, die zum Frohnberg am Montag, 14. August.
Weitere Beiträge zu den Themen: Frauenbund (115)Rosenberg (74)Diözese (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.