Delegation aus Amberg-Sulzbach in Rom eingetroffen
Baum-Pilger zeigen Flagge

Buongiorno Roma! Die ersten Baum-Pilger aus der Oberpfalz waren weder zu übersehen noch zu überhören. Gleich nach der Landung in Rom packten sie die Fahne aus und sangen die Bayernhymne. Bild: upl

Die ersten Rompilger aus dem Landkreis, die in der Ewigen Stadt ankommen, sind gewillt, gleich ein Zeichen zu setzen: Sofort nach der Landung singen sie auf dem Flughafen die Bayernhymne.

Rom. 350 Oberpfälzer flogen am Mittwochmorgen nach Rom, um dabei zu sein, wenn am Freitag der Christbaum aus Ehenfeld zum ersten Mal auf dem Petersplatz in voller Lichterpracht erstrahlt. Im Laufe des Vormittages trafen sich die 350 Teilnehmer aus Freudenberg, Hirschau und Schnaittenbach, die mit vier Flugzeugen angereist waren, im Hotel The Church Village. Gegen Mittag brachen sie in Gruppen Richtung Petersplatz auf, um ihren Oberpfälzer Weihnachtsbaum zu bewundern.

Allioli-Bibel für Benedikt


Zu einem ersten Höhepunkt kommt es heute Nachmittag. Der emeritierte Papst Benedikt XVI. empfängt eine 50-köpfige Abordnung in den Vatikanischen Gärten. Landrat Richard Reisinger freut sich besonders auf die Begegnung, weil er dem ehemaligen Pontifex ein Geschenk des Dekanats Sulzbach-Hirschau überreichen darf: Eine antiquarische Ausgabe einer Bibel-Übersetzung von Joseph Franz von Allioli. Der weltbekannte Theologe wurde 1703 in Sulzbach geboren. Der Landrat spricht bei dem Treffen auch im Namen der Romfahrer: "Mein Grußwort wird gewohnt kurz ausfallen."

Musik mit Schweizern


Auch der Musikzug Hirschau ist am Mittwoch wohlbehalten in Rom angekommen. Die 35 aktiven Musiker unter der Leitung von Annette Pruy-Semsch haben am Freitag um 16.30 Uhr unter dem Weihnachtsbaum auf dem Petersplatz ihren großen Auftritt. Das Orchester spielt in seiner weiß-blauen Tracht drei Stücke und wird unterstützt von Musikern der Schweizer Garde.

Reinhold Werner aus Edelsfeld und seine Frau Helen sind zwei von denen, die auf eigene Faust zur Baum-Beleuchtung nach Rom gefahren sind. Seit zehn Jahren macht er das schon so. "Für uns ist das ein Muss", sagte er und winkte hinüber zu Claudio Zocci, den er bereits aus den Vorjahren kennt. Der Eventmanager aus Südtirol hat heuer auch die Bürgermeister aus Freudenberg, Schnaittenbach und Hirschau beim Baum-Projekt beraten. (Seite 6)

___



Weitere Informationen und Bilder:

www.onetz.de/vatikan-baum
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.