Filmemacher suchen Drehorte im Landkreis Amberg-Sulzbach
"Film ab!" in Kreuth

Der Rohbau für das einst geplante Luxushotel in Kreuth bei Rieden dümpelt vor sich hin. Das Gebäude könnte bald wenigstens als Filmkulisse dienen. Archivbild: Hartl

Serien, Krimi-Reihen, Kino- und Fernsehfilme - die Oberpfalz dient immer wieder als Kulisse für nationale und internationale Produktionen. Jetzt haben sich schon wieder Produzenten im Landkreis nach Drehorten umgesehen.

Die Filmkulisse Bayern hatte Filmschaffende zu einer weiteren "Location-Tour" in die Region eingeladen. Den Grundstein für den Besuch legte Landtagsdirektabgeordneter Harald Schwartz (CSU) vor einigen Monaten, als er mehrere mögliche Drehorte meldete und ein Besichtigungsteam durch seinen Stimmkreis führte.

"Es geht mir immer wieder um Leuchttürme. Wir müssen zeigen, dass Amberg-Sulzbach eine liebens- und lebenswerte Region ist. Davon profitieren wir alle", erklärte der Abgeordnete. Die Oberpfalz gibt zurzeit auf der Leinwand eine Kulisse für die US-Bundesstaaten Virginia und Georgia ab: Oliver Stone drehte in Bodenwöhr (Kreis Schwandorf) Szenen seines aktuellen Kinofilms "Snowden". Darüber hinaus diente die Region in den letzten Jahren als Drehort für die Filme "Fünf Freunde 2", "Lammbock", "Kommissarin Lucas" und "Bekenntnisse eines jungen Zeitgenossen". Gerade dreht Hans-Christian Schmid hier seine Serie "Das Verschwinden". Die aktuelle Location-Tour trug den Titel "Weiße Erde und stählerne Zeit" und führte die Filmschaffenden unter anderem zum Monte Kaolino nach Hirschau, in das leerstehende Maxhütten-Werk nach Sulzbach-Rosenberg und zum Pferdesportzentrum nach Kreuth bei Rieden. Unter den Teilnehmern waren Dramaturgen, Autoren, Producer, Aufnahmeleiter, Locations-Scouts und ein Kameramann. Den Monte erklommen die Filmemacher per Seilbahnfahrt. Von oben bot sich ihnen auch ein Blick in die Kaolingruben. In Kreuth weckte vor allem der leerstehende Rohbau für das ursprünglich geplante Hotel das Interesse der Filmleute.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.