Förderunbescheid für Freudenberger Bauernbühne
Vorhang auf für Leader-Gelder

Von links: Stefan Braun (2. Vorsitzender LAG Amberg-Sulzbach), LAG-Managerin Veronika Schmalzl, Landrat Richard Reisinger (Vorsitzender LAG Amberg-Sulzbach), Spielleiter Benno Schißlbauer, Vorsitzender der Freudenberger Bauernbühne, Norbert Altmann, Leader-Koordinator Hans-Michael Pilz und Winfried Franz (Beisitzer LAG) freuen sich über den Förderbescheid. Bild: hfz

Amberg-Sulzbach. Kurz vor Beginn der Freilichtsaison darf sich die Freudenberger Bauernbühne über Gelder aus dem Europäischen Förderprogramm Leader freuen.

Neue Freilichttribüne


Gemeinsam mit Landrat Richard Reisinger, dem Vorsitzenden der LAG Regionalentwicklung Amberg-Sulzbach, überreichte der Leader-Koordinator der Oberpfalz, Hans-Michael Pilz, einen entsprechenden Förderbescheid an Vorsitzenden Norbert Altmann und Spielleiter Benno Schißlbauer.

Verantwortlich für die Projektplanung sowie die Antragstellung war LAG-Managerin Veronika Schmalzl. Die Freudenberger Bauernbühne bekommt eine Freilichttribüne in Wutschdorf mit Überdachung und investiert Gelder in die Licht- und Tontechnik, Container für Toiletten und die Bewirtung.

Die Gesamtkosten für diese Maßnahmen belaufen sich auf rund 160 000 Euro; gut ein Drittel, 54 000 Euro, bekommt die Bauernbühne nun bezuschusst. Die Theaterzuschauer profitieren von den Neuerungen erstmals in wenigen Wochen; am Freitag, 1. Juli, feiert das Stück "S'Schwalberl" seine Premiere.

Die Theatergruppe kam nun als eine der ersten in den Genuss der noch jungen Leader-Förderperiode. Bis zum Jahr 2020 sollen aber noch zahlreiche weitere Projekte im Landkreis bezuschusst werden, hieß es aus dem Landratsamt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.