Franz Beyerlein tritt nach 19 Jahren an der Spitze ab
Robert Kölbl neuer Chef im Beamtenbund

Sulzbach-Rosenberg. Die Vorsitzenden der im Bayerischen Beamtenbund zusammengeschlossenen Verbände trafen sich, um einen Nachfolger für Franz Beyerlein zu wählen. Er hat den Kreisausschuss Amberg-Sulzbach 19 Jahre geleitet und wollte nun Platz machen für einen Jüngeren, der mitten im Berufsleben steht. Die Versammlung bestimmte Robert Kölbl vom Verband der Lehrer an Beruflichen Schulen zum Vorsitzenden.

Sein Stellvertreter ist Heinrich Niebauer von der Bayerischen Finanzgewerkschaft. Kassier bleibt Michael Baur vom Verband der Rechtspfleger, Schriftführer Martin Sekura und Revisor Albert Schindlbeck, beide vom Lehrer- und Lehrerinnenverband. In Beyerleins Amtszeit wurde laut Presseinfo eine Vielzahl politischer und dienstrechtlicher Veranstaltungen angeboten, es gab Gespräche mit Abgeordneten und einige Teilnahmen an Demonstrationszügen, unter anderem in Berlin, Nürnberg, Wunsiedel.

Zur Förderung der Geselligkeit und des Meinungsaustauschs dienten demnach etliche Fahrten für die Mitglieder, an der bestbesuchten nahmen 125 Leute teil. Der Bayerische Beamtenbund zeichnete Franz Beyerlein für seine Verdienste mit der Goldenen Ehrennadel aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.