Frauenbund auf besonderem Kreuzweg
Die Bibel erwandert

Bei ihrer Bibelwanderung machten die Frauen aus den neun Zweigvereinen des KDFB-Bezirks Sulzbach-Rosenberg Station beim Teufelsstein. Pfarrer Dr. Christian Schulz (links) erzählte ihnen die Sage, die sich um dieses Naturdenkmal rankt. Bild: u

Amberg-Slzbach. (u) Am Fest Kreuzerhöhung, das an das Auffinden des Kreuzes Christi durch Kaiserin Helena im September 326 erinnert, stand das Hauptsymbol der Christen im Mittelpunkt einer Bibelwanderung des Frauenbund-Bezirks Sulzbach-Rosenberg.

Am Ausgangspunkt, der Hahnbacher Kreuzbergkirche, gesellten sich zu stellvertretender Bezirksvorsitzender Roswitha Wendl (Hirschau) Mitglieder aus den neun Zweigvereinen, aber auch der Geistliche Beirat des KDFB-Bezirks und Hahnbacher Pfarrer Dr. Christian Schulz. Er hatte für die Teilnehmerinnen einen besonderen Kreuzweg vorbereitet - ein Zwiegespräch Jesu mit der Schlange.

Unter seiner Führung ging es von der Kreuzbergkirche aus zum Teufelsstein. Dort erzählte der Geistliche die Sage, wie die Schustersfrau den Teufel mit der Demonstration ihrer durchgelaufenen Schuhe zum Aufgeben seines Vorhabens brachte, den Turm der Vilsecker Kirche zu zertrümmern. An 15 Stationen hörten die Frauen, wie die Schlange Jesus beschwor, auf sie zu hören und den Kreuzweg nicht anzutreten. Sie erklärte Jesus, wie dumm es sei, wenn er für die Menschen, die sich nicht ändern wollen, dieses Leiden auf sich nehme. Jesus widersprach der Schlange und zeigte ihr den Willen des Vaters auf. Bei der letzten Station musste die Schlange erkennen, dass Jesus durch seine Auferstehung der Sieger und sie die Verliererin war.

Zwischendurch wurden jeweils Lieder angestimmt. Nach der Rückkehr zum Ausgangspunkt machten sich die Bibelwanderer auf nach Oberschalkenbach ins Gasthaus Härtl. Dort ließen sie sich bei einem gemütlichen Beisammensein eine Brotzeit schmecken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.