Frühjahresversammlung der katholisch-öffentliche Büchereien
Asylotheken mit Medien für Asylsuchende

Bild: hfz

Amberg-Sulzbach. Vertreter der Kreisarbeitsgemeinschaft katholisch-öffentlicher Büchereien (KAG), der 19 Bibliotheken im Landkreis angehören, trafen sich zur Frühjahrsversammlung in der Marktgemeinde Kastl. 3. Bürgermeister Andreas Otterbein wies in der Einrichtung in seinem Grußwort darauf hin, dass die Zusammenarbeit zwischen Grundschule und Bücherei sehr wertvoll und gut sei.

Alle vier Wochen suchen sich die Erst- bis Viertklässler interessante Schmöker aus. Leiter Georg Dürr demonstrierte die neue E-Book-Ausleihe. Der Markt ist seit einem halben Jahr in die Gemeinschaft "Leo-Nord" eingebunden. Im Jugendheim wurde dann die Versammlung fortgesetzt. Diplom-Bibliothekarin Ursula Pusch aus Regensburg referierte über die Möglichkeit des Aufbaus einer Asylothek mit geeigneten Medien für Asylsuchende. Neue Informationen vom St. Michaelsbund folgten, ebenso wie ein Erfahrungsaustausch über Aktionen im vergangenen Halbjahr. Die Versammlung beschloss, anstelle der Herbstversammlung eine Besichtigungsfahrt der Münchner Zentrale des St. Michaelsbundes zu organisieren. Der KAG-Vorsitzende Ambros Eiletz wird die Fahrt in die Wege leiten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.