Generation Smartphone fast immer online

Amberg-Sulzbach. Um die Smartphone-Nutzung von Jugendlichen geht es bei einem Informationsabend der Kommunalen Jugendarbeit des Landkreises und der Stadt Amberg am Montag, 1. Februar, um 19 Uhr im König-Ruprecht-Saal des Landratsamtes. Die Studie "Jugend - Information - (Multi-)Media" belegt es laut Pressemitteilung der Veranstalter: Fast alle Jugendliche haben ein Smartphone und sind damit im Schnitt über drei Stunden online. Bevorzugt nutzen sie YouTube.

Philipp Reich vom T1 aus Tirschenreuth, der grenzüberschreitenden Jugendmedienzentrale Oberpfalz Nord, greift die Ergebnisse der Studie auf und gibt einen umfassenden Überblick über die Internetnutzung, Aufenthaltsorte und die gängigen Social Media. Weitere Themen: Privatsphäreneinstellungen, Datenschutz, Persönlichkeits- und Urheberrechte. Der Referent beleuchtet außerdem Cybermobbing oder Sexting, womit der Austausch selbst produzierter intimer Fotos von sich oder anderen via Internet oder Mobiltelefon bezeichnet wird. Eltern, pädagogische Fachkräfte und Interessierte können sich an diesem Abend mit dem Gedanken "immer on" auseinandersetzen und erfahren, wo und in welchen Bereichen sie steuernd eingreifen können.

Bei der zweistündigen Veranstaltung stehen auch die Jugendpflegerinnen Katrin Cislaghi und Claudia Mai als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung bei Claudia Mai (09661/5 28 58;claudia.mai@koja-as.de) bis Montag, 25. Januar, nötig.
Weitere Beiträge zu den Themen: Jugendliche (67)Internet (148)Smartphone (37)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.