Geopark feiert Zehnjähriges und stellt neues Programm vor
Mit Rangern auf Tour durch die Erdgeschichte

Die Geoparkranger und ihre Führung stellten das neue Programm vor (von links): Rudolf Gesell, Dr. Karl Döhler (Landrat und Vorsitzender), Geschäftsführer Thomas Edelmann, Christine Roth, Monika Schaffer, Birgit Plößner (Geschäftsstelle), Heike Holzförster, Dieter Schmidt und Projektleiter Dr. Andreas Peterek. Bild: hfz

"Unterwegs mit den Geoparkrangern": Von diesem Motto haben sich in den vergangenen zehn Jahren schon Tausende Menschen anlocken lassen. Auch heuer ruft der Geopark zu seinen beliebten Touren auf den Spuren der Erdgeschichte auf und startet nun in die neue Saison.

Amberg-Sulzbach. Dabei feiert dieser bayerisch-böhmische Zusammenschluss in diesem Jahr eben einen Geburtstag. Ein Jahrzehnt ist er alt und umriss zu diesem Anlass bei der Programmvorstellung für 2016 kurz seine bisherigen Erfolge.

Faszinierende Landschaften


In seinem Gebiet gibt es sowohl im Fichtelgebirge als auch im Oberpfälzer Wald und in der Fränkischen Schweiz spannende Geotope, faszinierende Landschaften und interessante Geländespuren zu entdecken. Der Geopark hat diese nach und nach durch die Schaffung von Freizeitangeboten, wie beispielsweise Themenwege, Infotafeln, Wandertipps, Infostellen, Infomaterial und Web-Apps erschlossen. "Damit bietet er eine einzigartige Kombination an Naturerlebnis, gepaart mit Lerneffekt", heißt es in einer Presseinfo. Ein Baustein dafür sind demnach die Führungen mit den Geoparkrangern, die sich seit Beginn vor zehn Jahren großer Beliebtheit bei Einheimischen und Touristen erfreuten.

Jede Saison arbeiten die Ranger neue Themen aus und erweitern somit das Angebot der Führungen, das mittlerweile bis zu 150 verschiedene Touren und Mottos umfasst. Diese können zu den im Programmheft veröffentlichten Terminen besucht werden, sind aber auch für Gruppen und Schulklassen separat buchbar.

Nicht nur für Wanderer, auch für Radbegeisterte hat der Geopark heuer verschiedene geführte Touren im Programm. Neu ist eine Strecke im Oberpfälzer Hügelland auf dem "Weg des Lebens". Diese Route ist laut Presseinfo europaweit einzigartig und zeichnet die Entstehung des Lebens vom Einzeller bis zum Menschen nach. Weitere neue Touren geben Einblick in die Geologie entlang des Bocklradwegs, rund um Kulmain oder zu den Vulkankegeln zwischen Erbendorf und Waldeck.

Für Kinder hat der Geopark in Liebenstein erstmals eine Schnipseljagd rund um die Burgruine im Programm. In Falkenberg widmet sich eine Führung dem Granit, der Waldnaab und der renovierten Burg. Geologie und Genuss bietet eine neue Tour zu Naturdenkmälern, Streuobstwiesen und mit Apfelsaftverkostung in Steinach bei Leuchtenberg. Das Oberpfälzer Bruchschollenland wird auf dem neuen Lehrpfad in Massenricht bei Hirschau vorgestellt.

Termine bis Oktober


Für Stammgäste hat der Geopark seit einigen Jahren gelbe Wertmarken etabliert. Mit drei davon können Fans auch heuer wieder an einer vierten Führung kostenlos teilnehmen. Eine Übersicht über alle Termine von April bis Oktober bietet das neue Programmheft, das ab sofort in der Geschäftsstelle in Parkstein und in allen Tourist-Infos erhältlich ist.
Weitere Beiträge zu den Themen: Programm (90)Geopark (5)Ranger (1)Touren (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.