Infoabend für Erwachsene
Wenn der PC für Kinder zur Gefahr wird

Amberg-Sulzbach. Erwachsene sind oft über Meldungen zu Gefahren, die von neuen Medien ausgehen, verunsichert. Einerseits können das Internet, PC-Spiele, E-Mails, Chats und die Nutzung von Spielkonsole, Handy und MP3-Player für die Entwicklung ihrer Kinder förderlich sein, andererseits bergen diese Medien auch Risiken. Unter dem Titel "Was Eltern über den PC-Gebrauch ihrer Kinder wissen sollten" lädt die Hanns-Seidel-Stiftung in Kooperation mit dem Staatlichen Schulamt und dem Landratsamt Amberg-Sulzbach/Gesundheitsamt Eltern und Erwachsene zu zwei kostenlosen Informationsabenden ein; Jugendliche können nicht teilnehmen. Die inhaltsgleichen Veranstaltungen sind am Mittwoch, 9. März, um 19 Uhr im Rathaussaal in Sulzbach-Rosenberg und am Donnerstag, 10. März, um 19 Uhr im König-Ruprecht-Saal in Amberg.

Referent Jörg Kabierske geht auf folgende Fragen ein: Was muss ich über Internet, PC-Spiele und Handy wissen? Welche Strategien nutzen Kriminelle im Internet und wie schütze ich meine Kinder davor? Welche Sicherheitsratschläge geben Polizei, Jugendschutzbeauftragte und Medienpädagogen zur Nutzung von PC-Spielen, Chat-Rooms, E-Mails und Downloads? Ab welchem Alter und wie lange pro Tag dürfen Kinder das Internet bzw. PC-Spiele nutzen? Wie erkenne ich Computersucht? Auf welchen Websites und mit wem können meine Kinder unbesorgt surfen und chatten? Was ist Cybermobbing und was tue ich dagegen? Wie kann ich die Nutzung von Internet, PC-Spielen und Handy steuern und begrenzen? Eine Anmeldung zu den Infoabenden ist nicht erforderlich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Jörg Kabierske (1)Infoabend PC-Gebrauch (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.