Ingrid Hirschmann erhält Orden für Pflege ihrer Tochter Julia
Für Mutter keine Frage

Die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland bekam Ingrid Hirschmann (rechts) von Landrat Richard Reisinger (Mitte) ausgehändigt. Ihre Tochter Julia (vorne) und der Edelsfelder Bürgermeister Hans-Jürgen Strehl als Initiator gratulierten. Bild: Huber

Amberg-Sulzbach. Sie fühlte sich geehrt, doch Ingrid Hirschmann aus Edelsfeld nahm am Dienstag die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland mit einer Einschränkung an: "nur stellvertretend für die ganz vielen Menschen, die mich unterstützt haben".

Ingrid Hirschmann erhielt die Auszeichnung, die der Bundespräsident verleiht und der Landrat aushändigt, für die "langjährige, liebevolle und aufopferungsvolle Pflege" ihrer schwerbehinderten Tochter Julia (22). Diese leidet an spinaler Muskelatrophie und kann sich nur im Rollstuhl fortbewegen. Sie arbeitet als Fachkraft in der Zulassungsstelle des Landratsamtes "und muss dort ihre Frau stehen", wie Landrat Richard Reisinger betonte. Als die Kostenübernahme für den Transport ausgesetzt war, fuhr die Mutter die Tochter nach Amberg. Und jeden Mittwochmittag kommt sie von ihrem Arbeitsplatz dorthin, um Julia zu einer Physiotherapie und danach zur Zulassungsstelle zurück zu bringen. Anschließend fährt sie wieder in ihre Arbeit. Reisinger hielt fest, die aufopferungsvolle Pflegeleistung von Ingrid Hirschmann habe es Julia ermöglicht, in der gewohnten familiären Umgebung zu bleiben. "Das geht schon an die Substanz", bemerkte die Geehrte, "aber für eine Mutter ist das selbstverständlich." Julias Assistenten seien jetzt eine große Erleichterung. Ohne das Verständnis ihres Arbeitgebers, der Malerei Schmidt in Weigendorf, wäre die Pflege für sie nicht in dieser Art möglich gewesen.

Bürgermeister Hans-Jürgen Strehl, der Ingrid Hirschmann für diese Auszeichnung vorgeschlagen hatte, freute sich, dass Julia in ihrem Heimatort "voll integriert ist - ob in der Jungschar oder am Fußballplatz".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.