Jahreshauptversammlung der Kurfürstlichen Böllerschützen
Feine Truppe

Die Kurfürstlichen Böllerschützen Amberg-Sulzbach (von links): Ehrenmitglied Karl Federer, 2. Vorsitzender Karl-Heinz Kleinert, Revisor Ludwig Angermeier, 3. Bürgermeister Andreas Otterbein, 1. Vorsitzender Günther Strobl, Schussmeister Roland Lippold, Revisor Kurt Walther, Gauschützenmeister und Schussmeister Joachim Jäger, Schriftführer Georg Schmer und Kassenverwalter Rainer Kemmling. Bild: smr

Amberg-Sulzbach. Das ist eine "feine Truppe". So wurden die Kurfürstlichen Böllerschützen einst von Ex-Landrat Hans Wagner bezeichnet. Daran erinnerte Ehrenmitglied Karl Federer bei der Frühjahrssitzung des Vereins im Schützenheim der SG Kastl. Im Mittelpunkt standen allerdings nicht die Themen der Gründungsversammlung im Landratsamt in Amberg am 17. Dezember 1991, sondern aktuelle Berichte der Vorstandschaft sowie die Neuwahlen. Vorsitzender Günther Strobl freute sich über 20 Tagungsteilnehmer.

Die Kurfürstlichen Böllerschützen geben durch ihre Auftritte bei verschiedenen Festlichkeiten den Veranstaltungen oftmals einen imposanten Rahmen. Schriftführer Georg Schmer berichtete von zahlreichen Aktivitäten. 42 Mitglieder gehören dazu. Mit Gauschützenmeister Joachim Jäger konnte ein neuer Böllerschütze gewonnen werden.

Er überreichte ihm die von Landrat Richard Reisinger unterzeichnete Ernennungsurkunde. Kassenverwalter Rainer Kemmling berichtete über die finanzielle Lage der Vereinigung. Leider musste ein Minus im mittleren dreistelligen Bereich verzeichnet werden, sagte er.

Unter Vorsitz von 3. Bürgermeister der Marktgemeinde Kastl, Andreas Otterbein, wurde neu gewählt. Beinahe ausnahmslos kandidierten die bisherigen Amtsinhaber wieder. Das Ergebnis: 1. Vorsitzender Günther Strobl, 2. Vorsitzender Karl-Heinz Kleinert, Schriftführer Georg Schmer, Kassenverwalter Rainer Kemmling, Schussmeister Günther Strobl, weitere Schussmeister Roland Lippold und Joachim Jäger, Kassenrevisoren Ludwig Angermeier und Kurt Walther. Die Herbstsitzung findet turnusgemäß am Samstag, 12. November, um 18 Uhr im Schützenheim in Vilseck statt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.