Jahresrückblick 2015 - Alles, was Recht ist:
Lebenslang für Mord

Mitte April wird Hermann K. am Amberger Landgericht zu einer lebenslangen Haftstrafe wegen Mordes verurteilt: Der 47-Jährige hat 2014 in Schnaittenbach seine getrennt von ihm lebende Ehefrau (38) erstochen. Er geht in Revision. Doch der Bundesgerichtshof bestätigt im Oktober das Amberger Urteil.

Ein Schmäh-Blogger aus dem Landkreis hat im Freudenberger Freibad Hausverbot, kämpft sich durch die Instanzen, um einer erneuten Haftstrafe wegen Beleidigung zu entgehen, und feiert in seinen beiden Blogs ein fröhliches Weiter-so. Das hat Folgen: Hausdurchsuchungen, die Sicherstellung seines PCs, eine Anzeige nach der anderen und eine neue Anklageschrift. (eik)
Weitere Beiträge zu den Themen: Justiz (109)Jahresrückblick 2015 (57)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.