LBV-Zählaktion: Im Landkreis fliegen die Feldsperlinge den Spatzen davon

Der Feldsperling hat mit 1035 Meldungen bei der Mitmach-Zählaktion "Stunde der Wintervögel" des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) seine Spitzenposition im Landkreis verteidigt. Die Kohlmeise (1002) rückte ihm heuer ziemlich auf die Pelle, während der Haussperling (Spatz) mit 810 Meldungen deutlich abgehängt wurde. Die Reihenfolge blieb somit dieselbe wie im Vorjahr, bloß dass damals die "großen Drei" noch näher beieinanderlagen. Blaumeise (528), Grünfink (500) und Erlenzeisig (489) als Nächstplatzierte weisen jetzt schon einen großen Abstand zur Spitze auf. 215 Teilnehmer an der Zählaktion waren 37 mehr als 2015. In der Stadt Amberg ließ der Spatz (217) den Feldsperling (202) und die Kohlmeise (166) hinter sich, womit der Feldsperling seit 2013 jedes Jahr einen Platz gutgemacht hat. Es folgten Amsel (146), Erlenzeisig (107) und Blaumeise (100). 46 Teilnehmer waren hier fünf weniger als im Vorjahr. Bild: Brigitte Umkehr/LBV

Weitere Beiträge zu den Themen: Wintervögel (1)Feldsperling (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.