Mehrere Verletzte und 140.000 Euro Schaden
Unfall mit Schulbus und Lkw

Symbolbild: dpa

Pegnitz. Ein schwer verletzter Busfahrer, zehn leicht verletzte Kinder und zwei leicht verletzte Insassen eines Lastwagens sind die Bilanz eines Zusammenstoßes zwischen einem Schulbus und einem Lastkraftwagen.

Der Unfall ereignete sich am Montagmittag, 11. April, auf der Verbindungsstraße zwischen Hainbronn und Penzenreuth im Landkreis Bayreuth, wie das Polizeipräsidium Oberfranken mitteilte. Kurz nach 12.30 Uhr geriet der Schulbus, in dem sich der 57-jährige Busfahrer sowie zehn Kinder im Alter von neun bis elf Jahren befanden, in einer leichten Rechtskurve "aus bislang nicht geklärten Gründen" zu weit nach links. Dabei stieß er mit einem entgegenkommenden Lastwagen zusammen.

Nach dem Zusammenstoß kamen beide Fahrzeuge im Straßengraben zum Stehen. Der 42-jährige Fahrer des Lastwagens, sein 39-jähriger Beifahrer und die Schulkinder konnten die "demolierten Fahrzeuge" mit Hilfe von Ersthelfern verlassen. Der Busfahrer war eingeklemmt. Die alarmierte Feuerwehr befreite den Mann "mit schwerem Gerät" aus dem Bus. Anschließend brachte ihn ein Rettungshubschrauber ins Klinikum. Vorsorglich brachte der Rettungsdienst auch die Schulkinder und die Insassen des Lastwagens zu einer Untersuchung in umliegende Krankenhäuser.

Über 90 Einsatzkräfte des Rettungsdienstes, der umliegenden Feuerwehren, des Technischen Hilfswerks und der Polizei waren an der Unfallstelle. "Auf Anordnung der Bayreuther Staatsanwaltschaft unterstützt ein Sachverständiger die Unfallermittlungen der Polizeiinspektion Pegnitz", informierte die Polizei. Die Verbindungsstraße war komplett gesperrt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 140.000 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.