Neue AOK-Chefin beim Landrat

Ihren Antrittsbesuch bei Landrat Richard Reisinger (rechts) absolvierte die neue AOK-Chefin Christa Siegler (links). Bild: hfz
Amberg-Sulzbach. Seit gut vier Monaten ist Christa Siegler neue Direktorin der AOK Amberg. Nun stattete sie Landrat Richard Reisinger ihren offiziellen Antrittsbesuch ab. Beim Gespräch im Landratsamt gab die AOK-Chefin ein klares Bekenntnis zur Region ab. "Die Nähe zum Kunden soll auch in Zukunft beibehalten werden", bestätigte sie dem Landrat.

Reisinger verwies auf die harmonische Zusammenarbeit zwischen Landkreis und AOK in der Vergangenheit, etwa bei diversen Präventionsprojekten des Gesundheitsamtes. Dieses konstruktive Miteinander soll laut Siegler auch in Zukunft fortgeführt werden.

Christa Siegler ist verheiratet, lebt in Kleinschönbrunn und hat zwei erwachsene Töchter. Ihre Karriere startete sie bei der AOK 1977 als Auszubildende in der Direktion Regensburg. Zuletzt war sie Privatkunden-Bereichsleiterin in Amberg. Ende März trat sie die Nachfolge von Wolfgang Händlmeyer an und ist als AOK-Direktorin für acht Geschäftsstellen, 250 Mitarbeiter und 103 000 Versicherte im Amberg-Sulzbacher Land zuständig.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.