Postsenioren Amberg-Sulzbach ziehen Jahresbilanz
Es bleibt beim Besuchsdienst - solange das Geld reicht

Sulzbach-Rosenberg/Amberg. Nach 12 Neuzugängen und 19 Abgängen durch Tod oder Wegzug im Jahr 2015 sind zum Jahresanfang 497 Postsenioren dem Betreuungsbereich Amberg-Sulzbach zugeordnet. Das teilte Vorsitzender Erich Bäumler bei einer Vorstandssitzung des Post-Seniorenbeirates im Gasthof Luber in Kauerhof mit.

Bäumler dankte seinen zwölf Gremiumsmitgliedern für die zeitaufwendige Zusammenarbeit bei der ehrenamtlichen Betreuung der Post- und Fernmeldesenioren sowie Postwaisen und bat darum, auch künftig so sozial und fürsorglich zu wirken. Er freute sich, dass Günter Weidinger sich bereiterklärte, im Vorstand des Seniorenbeirates als stellvertretender Schriftführer mitzuwirken.

"Wir werden mit kleinen Aufmerksamkeiten den Besuchsdienst bei besonderen Geburtstagen ab dem 70. Lebensjahr alle fünf Jahre und bei bekanntgewordenen Krankheitsfällen weiterführen", kündigte Bäumler an, "solange es die geringer werdenden Finanzmittel zulassen." Zusammen mit seiner Stellvertreterin Emilie Stief berichtete er von vier Omnibusfahrten mit sehr guten Teilnehmerzahlen. Wandergruppenleiter Gerhard Singer verwies auf 305 Beteiligte bei zwölf Wandernachmittagen im Landkreisgebiet.

Seniorenbeirat Peter Raßkopf erarbeitete wieder mit schönen Druckvorlagen die Geburtstags-Urkunden für den Besuchsdienst, der im Berichtsjahr 53 Mal im Einsatz war. Außerdem wurden 31 Glückwunschkarten versandt. Erich Bäumler dankte den Seniorenbeiräten Rudi Pirzer und Andreas Weber für die ehrenamtliche Referententätigkeit. Wie aus zahlreichen Rückmeldungen zu entnehmen war, sind die Pensionäre mit den Veranstaltungen sehr zufrieden.

Für 2016 wurde folgender Veranstaltungsplan diskutiert: Im April ist die Jahreshauptversammlung mit einem Experten aus der Gesundheitsfürsorge, außerdem eine Halbtagesfahrt mit Führung in Flossenbürg. Weitere Infonachmittage sind für März und November vorgesehen. Dazu kommen zwei ganztägige Omnibusfahrten. Am 1. Juni besucht man das Audi-Werk in Ingolstadt. Im Herbst sind Ausflüge nach Rain/Lech und Wunsiedel vorgesehen.

Emilie Stief informierte, dass die Post- und Fernmeldesenioren in der Gewerkschaft Verdi am 25. Februar ihre Jahreshauptversammlung haben. Rudi Pirzer spricht dabei über die Veränderungen im Steuerrecht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.