Preisverleihung im Osterbrunnenwettbewerb Amberg-Sulzbach
Heuer zwei Sieger: Freudenberg und Schnaittenbach

Der Landrat lacht auch als Vertreter des Siegers aus dem Bild: Weil vom OGV Freudenberg-Wutschdorf niemand anwesend war, weil dessen Vorsitzende Landkreis-Gartenfachberaterin Michaela Basler ist und weil Reisinger der Kreisvorsitzende der Obst- und Gartenbauvereine ist, gibt er den Preis weiter. Von links: Die Landkreis-Touristiker Regina Wolfohr und Hubert Zaremba, Horst Müller (Touristiker Auerbach), Brigitte Netta (Amberg), Richard Reisinger, Waltraud Lobenhofer (AOVE), die Schnaittenbacher Josef Lang,

Amberg-Sulzbach. Damit nicht immer dieselben vorne liegen, kürten AOVE und Landkreis heuer beim Osterbrunnen-Wettbewerb die Sieger in zwei Kategorien - und es half: Bei den großen Brunnen gewann der des Obst- und Gartenbauvereins Freudenberg-Wutschdorf vor dem des Frauenkreises Welluck. Bei den kleineren ging der 1. Preis an die Ehenbachtaler Schnaittenbach, der 2. an die Eltern-Kind-Gruppe Hahnbach. Es gab jeweils 75 und 50 Euro, die Landrat Richard Reisinger stiftete. AOVE-Geschäftsführerin Waltraud Lobenhofer zählte 22 geschmückte Brunnen, von denen sich 19 am Wettbewerb beteiligten. Dass es weniger als 2015 waren, liege am frühen Termin von Ostern. Von den acht geführten Bustouren kam die mit der weitesten Anreise aus Dresden.

Weitere Beiträge zu den Themen: AOVE (87)Osterbrunnenwettbewerb (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.