Überfrierende Nässe:
Der erste Glatteis-Unfall

Von der Fahrbahn abgekommen und seitlich liegen geblieben: Überfrierende Nässe war laut Polizei Ursache dieses Unfalls in der Nähe von Waldhaus. Bild: gf

Waldhaus. Es war der erste Glatteis-Unfall in diesem Winter. Auf der Kreisstraße 2, direkt in der langgezogenen Kurve beim Gasthaus Waldhaus, geriet am Montag kurz vor 6 Uhr eine Landkreisbewohnerin (62) mit ihrem Opel Corsa wegen überfrierender Nässe ins Schleudern: Ihr Wagen kam von der Fahrbahn ab und blieb auf der Beifahrerseite im Straßengraben liegen.

Ihr fehle nichts, meinte die Fahrerin, nachdem Rettungskräfte sie aus ihrem Auto befreit hatten. Trotzdem wurde sie vorsorglich vom BRK ins Klinikum St. Marien nach Amberg gebracht. Da die Einsatzkräfte ursprünglich davon ausgegangen waren, dass im Fahrzeug jemand eingeklemmt wurde, waren die Feuerwehren Haselmühl und Kümmersbruck sowie Kreisbrandmeister Hubert Blödt ausgerückt. Sie mussten aber nicht eingreifen, sondern nur den Verkehr an der Unfallstelle vorbei leiten und die Fahrbahn reinigen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Unfall (821)Glatteis (16)OnlineFirst (12635)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.