Wehr-Jugend
Ihr seid Stars

Das Grußwort von Landrat Richard Reisinger fiel etwas länger aus, als man es von ihm kennt. Er dankte allen für ihre Arbeit in der Feuerwehr: "Denn ihr seid die Stars, von Auerbach bis Schmidmühlen."

Zur Dienstversammlung hatte Kreisjugendfeuerwehrwart Hubert Haller ins Feuerwehrhaus nach Rosenberg eingeladen. Etliche Jugendbetreuer und Gruppensprecher hörten dort einen Rückblick auf 2015 und wählten einen Kreisjugendgruppen-Sprecher, einen Schriftführer, Kassier und zwei Kassenprüfer.

Für den erkrankten Hubert Haller sprangen kurzfristig stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwartin Cornelia Bäuml und Thilo Freiherr von Hanstein ein. Letzterer berichtete von einem leichten Rückgang in den Jugendgruppen. Trotzdem könne man die Zahl von über 1000 halten (31. Dezember: 1002 Mitglieder). Sehr erfreulich sei, dass auch 361 Mädchen dabei sind - diese Zahl sei eher steigend. Abzeichen haben die Jugendfeuerwehren im Landkreis wieder erfolgreich abgelegt. Hier sollte man weiter am Ball bleiben, sagte von Hanstein, um den Nachwuchs zu fordern und zu qualifizieren.

National und auch international waren die Jugendfeuerwehren aus Kemnath und Endorf unterwegs. In Oslip und Wolfsbach (Niederösterreich) war Bayern stark vertreten und kehrte mit Abzeichen zurück. Außerdem wurden verschiedene Veranstaltungen auf Kreisebene organisiert - darunter die Abnahme der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr in Kümmersbruck und das Kreiszeltlager in Königstein.

Die Grußworte der Bezirksjugendfeuerwehr-Führung überbrachte Heinrich Scharf. Er wies darauf hin, dass die Oberpfalz beim FFW-Nachwuchs zu den stärksten Bezirken gehöre. Er appellierte an alle Jugendwarte, ihre Schützlinge zu fördern, um den Nachwuchs bei der Stange zu halten: Die Arbeit in der Jugendfeuerwehr sei für den späteren aktiven Dienst sehr wichtig.

Kreisbrandrat Fredi Weiß nannte die Jugendarbeit im Landkreis beeindruckend - und sehr wichtig. Auch Sulzbach-Rosenbergs Bürgermeister Michael Göth ist stolz auf die große Mitgliederzahl der FFW-Jugend im Landkreis.

Die GewähltenJugendsprecher: Laura Bran (FFW Ensdorf)

Schriftführer: Horst Zagel (FFW Steinling)

Kassier: Michael Iberer (FFW Hahnbach)

Kassenprüfer: Philipp Gebert (FFW Hahnbach) Sabine Herbst (FFW Sigras)
Weitere Beiträge zu den Themen: Richard Reisinger (34)Kreisjugendfeuerwehr (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.