Zweckverband Nahverkehr stellt neue App vor: Alle Strecken, Zeiten, Umsteigepunkte
Handy weiß, wann Bus kommt

Die neue ZNAS-App mit allen Nahverkehrsdaten ist ab sofort für Android- und iOS-Handys verfügbar. Bild: Gebhardt

Wo ist die nächste Haltestelle? Wann kommt der Bus? Wo muss ich umsteigen? Fragen, die sich Nahverkehrsnutzer oft stellen. Bisher galt es, den Fahrplan zu entfalten. Ab sofort genügt ein Tipp auf das Smartphone.

Amberg-Sulzbach. Der Zweckverband Nahverkehr Amberg-Sulzbach (ZNAS) hat eine kostenlose App auf den Markt gebracht, die jedem Fahrgast weiterhilft. ZNAS-Geschäftsführer Hans-Jürgen Haas und Helmuth Pfeffer von der Verkehrsgemeinschaft Amberg-Sulzbach stellten sie jetzt unserer Zeitung vor.

Seit Dezember gibt es schon die TON-App, herausgegeben vom Tarif Oberpfalz Nord - hier bekommt man Auskunft über alle Fahrpreise auf allen Strecken. Auch die Fahrpläne sind drin. Die neue ZNAS-Mobi-App dagegen bietet andere Informationen direkt aus der stets aktuellen staatlichen Defas-Datenbank: Hier kann man zunächst einmal die nächsten Haltestellen finden, wenn der Standort des Handys freigegeben wird. Der Startpunkt kann aber auch beliebig anders gesetzt werden.

Die App zeigt an, wann an dieser Stelle die Busse abfahren und wohin. Auch die Uhrzeit und das Datum können frei gewählt werden, um sich über künftige Fahrten zu informieren. Eine Umgebungskarte zeigt den eigenen Standort und die anderen Haltestellen.

Hat man sich für eine Fahrt entschieden, etwa vom Dultplatz in Sulzbach-Rosenberg zum Bahnhof in Amberg, bekommt man Fahrtverlauf, Zeiten, Umgebungskarte und nächste Halte angezeigt. Auch Verstärker-Fahrten für Schulbusse sind drin enthalten. Die Abfahrt und Ankunft werden in Echtzeit vermeldet, eventuelle Verspätungen sind auch sichtbar. (Soll- und Ist-Zeit). Sogar der Rufbus, etwa im Birgland, ist mit aufgenommen.

Eine gewählte Route beinhaltet auch die Umsteige-Orte und -Linien, Schüler können sich über Verspätungen oder alternative Routen informieren, längerfristige Straßensperrungen werden bald eingearbeitet. Verfügbar ist die neue App ab sofort für Android-Systeme und iOS in den Stores, derzeit noch nicht für Windows-Phone.
Weitere Beiträge zu den Themen: ZNAS (23)Nahverkehr (3)Mobiltelefon (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.