Zwei Veranstalter, ein Programm
Keine Konkurrenten

Viele Interessierte und Beauftragte aus den Kirchengemeinden kamen zur Vorstellung der neuen Programme beider Bildungswerke. Hildegard Legat (stehend) erläuterte dabei auch das Projekt Wundernetz. Bild: Kratzer

Amberg-Sulzbach. Ihr neues Halbjahresprogramm haben die beiden kirchlichen Bildungswerke, die katholische Erwachsenenbildung (KEB) und das evangelische Bildungswerk (EBW) den Bildungsbeauftragten und der Öffentlichkeit vorgestellt. Man sieht sich keinesfalls als Konkurrenz, sondern mit einem gemeinsamen Anliegen auf dem Weg.

Für das Inklusions-Projekt ist jetzt, nach eineinhalb Jahren, Halbzeit; Grund genug, das neue Programm in den Räumen der offenen Behindertenarbeit zu präsentieren. Erste Veranstaltung dazu ist der heutige Vortrag von Janis Mc David "Dein bestes Leben" im Audimax der Ostbayerischen Technischen Hochschule. Im Luther-Jubiläumsjahr sind KEB und EBW eng miteinander unterwegs. Als Auftakt wird morgen in der Brauerei-Gaststätte Sterk die Luther-Halbe mit Auszügen aus Luthers Tischreden präsentiert.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Mitwirkung an der Interkulturellen Woche ab Montag, 25. September. Für Details verwiesen die Vorsitzenden Sebastian Sonntag (KEB) und Siegfried Kratzer (EBW) auf Programmhefte und Internetseiten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.