Handwerkskammer verleiht Goldene Meisterbriefe
Sinnbild sozialer Verantwortung

Er ist die Krönung eines erfolgreichen Berufslebens: Die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz ehrte 26 Handwerksmeister aus der Region mit dem Goldenen Meisterbrief.

Amberg/Neumarkt. "Ohne Sie wäre unsere Wirtschaft, unsere Gesellschaft und auch unsere Heimat ein gutes Stück ärmer", sagte der Vizepräsident der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, Franz Greipl, bei einem Festakt in Neumarkt. "Durch Ihre regionale Verwurzelung und Ihre soziale Verantwortung tragen Sie dazu bei, dass unser Ostbayern so lebenswert ist", würdigte Greipl die Arbeit und Schaffenskraft der langjährigen Handwerksmeister. Den Goldenen Meisterbrief gibt es in der Regel 35 Jahre nach der Meisterprüfung.

Der Goldene Meisterbrief stehe auch für das Verdienst jahrzehntelanger Ausbildungsleistung, schließlich bilde das Handwerk in Ostbayern mehr als 30 Prozent der Lehrlinge aus, so der Vizepräsident weiter. "Das ist eine der sinnstiftendsten und gleichzeitig herausforderndsten Aufgaben, die Sie als Handwerksmeister haben. Sie ermöglichen vielen jungen Leuten eine Ausbildung und eine Zukunftsperspektive in der Heimat und tragen maßgeblich zu deren Persönlichkeitsentwicklung bei", würdigte er die Geehrten. Im Zuge dessen habe das Handwerk auch seit Langem eine Vorreiterrolle bei der Integration von jungen Menschen mit ausländischen Wurzeln.

Neben der hohen Ausbildungs- und Arbeitsleistung der Handwerksmeister betonte Greipl die Wichtigkeit der Familien, die den nötigen Rückhalt böten und einen erheblichen Beitrag zum Erfolg eines selbstständigen Betriebs leisteten. Der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, Hans Schmidt, betonte den Wert der "Goldenen Meister" als Botschafter für das Handwerk. "Jenseits von Imagekampagnen und Marketingstrategien sind Sie es, die tagtäglich durch Ihre Erfahrung und Kompetenz das Ansehen des Handwerks stärken", unterstrich Schmidt.

Die Geehrten aus der RegionDen Goldenen Meisterbrief mit Goldenem Abzeichen "M" erhalten 26 erfolgreiche Unternehmer. Unter den Geehrten sind: Josef Amann (Metallbauermeister, Vilseck), Richard Butz (Elektroinstallateurmeister, Hiltersdorf), Alois Haunz (Zahntechnikermeister, Kümmersbruck), Josef Margraf (Maurermeister, Illschwang), Norbert Pilhofer (Maler- und Lackierermeister, Sulzbach-Rosenberg), Hans Poppel (Elektroinstallateurmeister, Neukirchen bei Sulzbach Rosenberg), Jürgen Rupprecht (Schreinermeister, Auerbach), Horst Schuster (Dachdeckermeister, Auerbach), Karl Seegerer (Drechslermeister, Vilseck), Johann Weber (Konditormeister, Ammerthal), Hans Weich (Metzgermeister, Hirschau), Werner Weigl (Elektroinstallateurmeister, Hirschau), Leonhard Weiß (Raumausstattermeister, Schwend), Michael Bogner (Maurermeister, Freudenberg) und Jürgen Seidel (Metzgermeister, Königstein).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.