Kreistagsfraktion der Freien Wähler informierte sich beim Behindertenbeauftragten Reinhard Schön
Behinderten Gehör verschaffen

Politik
Kreis Neustadt/WN
03.05.2016
7
0

Tirschenreuth. Die Freien Wähler im Kreistag hatten zu ihrer Fraktionssitzung den Behindertenbeauftragten des Landkreises, Reinhard Schön, eingeladen. Seine Aufgabe ist es, den Anliegen behinderter Menschen Gehör zu verschaffen und sie zu beraten. Dabei wird er von den Behindertenbeauftragten der Kommunen unterstützt. Schön bedauerte, dass jedoch 8 von 26 Kommunen noch keinen Behindertenbeauftragten haben. Sein Ziel sei es, ein flächendeckendes Netz zu erreichen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Inklusion. So unterstützt er Vereine dabei, Veranstaltungen barrierefrei und inklusiv auszurichten. Er arbeitet mit Arbeitgebern zusammen, um Menschen mit Handicap die Integration in die Arbeitswelt zu erleichtern.

Barrierefreiheit im öffentlichen Raum so weit wie möglich zu erreichen, ist ihm ein großes Anliegen. Bei Straßenbaumaßnahmen wird seine Expertise recht häufig nachgefragt, freute sich Reinhard Schön. Als aktuelles Beispiel für eine behindertengerechte Gestaltung nannte er die Kreuzung Marktredwitzer-Wiesauer-Straße in Mitterteich. Auch beim Bau öffentlicher Gebäude könne er viele Tipps geben und auf gesetzlich vorgeschriebene Normen hinweisen. In diesem Bereich würden die Behindertenbeauftragten oft übergangen.

Die Behindertenbeauftragten stehen auch für private Baumaßnahmen - Neubau oder Umbau - für Beratungsgespräche zur Verfügung. Sie kommen auch ins Haus um sich vor Ort ein Bild zu machen und individuelle Lösungsvorschläge zu unterbreiten. Im Landkreis Tirschenreuth sind rund 8700 Menschen schwerbehindert, also gut 10 Prozent der Bevölkerung. "Diese Zahlen verdeutlichen, wie wichtig die Arbeit der Behindertenbeauftragten ist", so Fraktionssprecher Hans Klupp.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.