Tatverdächtige ohne klares Motiv
Mehrere Brandstiftungen im Raum Schwandorf geklärt

Symbolbild: dpa
Vermischtes
Kreis Schwandorf
18.03.2016
227
0

Amberger und Schwandorfer Polizeibeamte nahmen diese Woche zwei Männer fest, die in dringendem Verdacht stehen, für mehrere Brandstiftungen im Raum Schwandorf verantwortlich zu sein.

Die Serie hatte laut Auskunft der Polizei im September vergangenen Jahres begonnen: Vom 12. auf den 13. September versuchten Unbekannte im Umfeld eines Kieswerks bei Dachelhofen zwei Holzstöße mit Brandbeschleuniger anzuzünden. Das Holz war jedoch zu nass, so dass der Versuch misslang. Am 5. Dezember brannte gegen Mitternacht bei Dachelhofen/Büchelkühn eine Fischerhütte ab. Nur eine Stunde später brannte es in der Nähe, bei Oberweiherhaus, erneut. Dies Mal wurde eine Schutzhütte Opfer der Flammen. Darüber hinaus fanden Ermittler bei einer nahe gelegenen Halle eindeutige Spuren, die ebenfalls auf vorsätzliche Brandstiftung hindeuteten. Bei den Bränden entstand Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei gründete wegen der Häufung der Brände eine eigene Arbeitsgruppe, bestehend aus Beamten der Kriminalpolizeiinspektion Amberg und der Polizeiinspektion Schwandorf. Diese konnte nun zwei Verdächtige ausfindig machen.

Vergangenen Dienstag nahmen Ermittler der Kripo Amberg einen 23-jährigen Mann widerstandslos an seinem Wohnort im südlichen Landkreis Schwandorf fest. Bei seiner Vernehmung zeigte sich der laut Polizeiangaben "sichtlich überraschte" Beschuldigte teilweise geständig. Ein nachvollziehbares Motiv für seine Taten nannte er nicht. Der Ermittlungsrichter am Amberger Amtsgericht erlies Haftbefehl. Der 23-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Zwei Tage später klickten die Handschellen erneut: Erkenntnisse hatten die Kripobeamten auf die Spur eines 29-Jährigen gebracht, der aus dem Raum Schwandorf stammt. Der Mann wohnt mittlerweile im Landkreis Freising. Dort nahmen ihn die Ermittler widerstandslos fest. In seiner Vernehmung räumte der 29-Jährige seine Beteiligung an den Taten ein. Auch er konnte kein nachvollziehbares Motiv nennen. Auch gegen diesen Tatverdächtigen erließ der zuständige Ermittlungsrichter Haftbefehl. Gegen Auflagen kam der Mann aber wieder auf freien Fuß.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2672)Brandstiftung (32)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.