DGB-Abordnung aus dem Landkreis bei MdB Uli Grötsch in Berlin zu Besuch
Problem bekannt, Lösung nicht

Anton Gleißner, Vorsitzender DGB-Ortskartell Mitterteich, Gabi Grümmer, DGB-Ortskartell Wiesau, MdB Uli Grötsch, DGB-Kreisvorsitzender Klaus Schuster und Helmut Plommer vom Ortskartell Waldsassen diskutierten in Berlin auch soziale Themen. Bild: hfz
Politik
Kreis Tirschenreuth
27.05.2016
59
0

Tirschenreuth. Die Arbeit des Bundestags durften Mitglieder des DGB-Kreisvorstands auf Einladung von MdB Uli Grötsch erleben. Am Anreisetag nutzten die Stiftländer die Gunst der Stunde und besuchten die Berliner Kollegen. Regionsgeschäftsführer Heiko Glawe freute sich sichtlich über den Besuch aus der Oberpfalz.

Nach einer Stadtrundfahrt zu den politischen Sehenswürdigkeiten in Berlin folgte eine Führung durch die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, der ehemaligen Untersuchungshaftanstalt der Stasi. In der Willy-Brandt-Stiftung wurde den Besuchern das Leben und Wirken des Nobelpreisträgers nahe gebracht, ehe der Tag mit einer Schifffahrt ausklang.

Im Bundesministerium für Gesundheit erkundigte sich DGB-Kreisvorsitzender Klaus Schuster nach Lösungsvorschlägen zur hausärztlichen und Krankenhausversorgung im ländlichen Bereich. Das Problem ist bekannt, aber konkrete Ansätze gibt es noch nicht. Die Gedenkstätte Berliner Mauer gehörte ebenso zum Programm wie ein Besuch der Arkaden. Vor der Abreise wurde die Kuppel des Reichstagsgebäudes erkundet. MdB Uli Grötsch empfing die Besucher im Fraktionssaal der SPD.

Dabei wurden auch die Themenfelder TTIP, Asyl und erneuerbare Energien diskutiert, bevor es auf die Heimreise ging.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.