Kreisverband Tirschenreuth wählt Delegierte zur Wahlkreiskonferenz
CSU übt Schulterschluss

Einigkeit demonstrierte die CSU im Landkreis bei der Delegiertenwahl zur Bundeswahlkreiskonferenz. Die Erfolge der vergangenen Jahre seien der geschlossenen und entschlossenen Arbeit zu verdanken, hieß es. Bild: mez
Politik
Kreis Tirschenreuth
15.06.2016
194
0

Bis zur Bundestagswahl ist zwar noch über ein Jahr hin, doch die Vorbereitungen laufen bereits bei der CSU. Und von den Spannungen im Vorfeld war bei der Delegiertenwahl des Kreisverbands nichts zu spüren.

Tirschenreuth. Während im Fernsehen zur gleichen Zeit die Partie Italien gegen Belgien lief, zweier Favoriten der Fußball-Europameisterschaft, wählten im Kettelerhaus die Delegierten die 62 Personen aus den Ortsverbänden, die bei der Bundeswahlkreiskonferenz am 4. Juli den Direktkandidaten für das CSU-Bundestagsmandat zu bestimmen. Die Kreisverbände aus Weiden mit 25 zu wählenden Delegierten und Neustadt mit 75 folgen diesem Beispiel noch diese Woche.

Kreisvorsitzender Tobias Reiß freute sich laut einem der Redaktion übersandten Pressebericht über die hohe Wahlbeteiligung. 95 Prozent der 159 Wahlberechtigten kamen in die Kreisstadt. Am Beispiel der flächendeckenden Krankenhausversorgung zeigte der Abgeordnete auf, wie wichtig ein harmonisches Zusammenarbeiten sei, wie es am Beispiel der Millioneninvestitionen am Krankenhauses Tirschenreuth derzeit wieder deutlich werde. "Unsere Region hat sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt. Dies ist auch ein Ergebnis der geschlossenen und entschlossenen Arbeit in der CSU-Familie", so der Kreisvorsitzende.

Ortsvorsitzender Huberth Rosner sprach ein kurzes Grußwort, bevor die beiden Bundestagsabgeordneten Albert Rupprecht und Reiner Meier über ihre Arbeit berichteten. Rupprecht ging dabei vor allem auf die regionale Wirtschaftsförderung ein, durch die zahlreiche Investitionen in der Region erst möglich geworden seien. "Durch über 400 Investitionen vor allem der Mittelständler in der Region konnten so rund 3000 neue Arbeitsplätze in der Region geschaffen werden."

Auch im Bereich Bildung sah der Abgeordnete vor allem in der Zukunft aufgrund des stärker werdenden Fachkräftemangels auch Chancen, das Bildungsangebot hier vor der Haustüre auszuweiten, damit die jungen Leute nicht in die Ballungszentren abwandern müssen, so der bildungs- und forschungspolitische Sprecher der CSU-/CDU-Bundestagsfraktion.

MdB Reiner Meier dankte allen Ehrenamtlichen, die bei der Flüchtlingsproblematik helfend zur Seite stehen. Weiter ging der Redner auf die Armenien-Resolution im Deutschen Bundestag ein sowie auf die Problematik der europäischen Verflechtung beim fallenden Milchpreis. Ebenso streifte der Tirschenreuther Abgeordnete die Themen "Brexit", Pflege im Alter sowie Rente ein. Bezüglich der Protestparteien um die AfD forderte er dazu auf, sich mit diesen kritisch auseinanderzusetzen und so den Bürgern zu zeigen, dass deren Haltung zu falschen Ergebnissen führen werde.

Mehrere Redner wie Toni Dutz aus Wiesau oder der 2. Bürgermeister aus Erbendorf, Johannes Reger, gingen in der anschließenden Diskussion auf Themen wie Fluthilfe oder die Herausforderungen im Bereich Pflege ein. Die Kreisvorsitzende der Frauenunion, Tina Zeitler, und JU-Kreisvorsitzender Matthias Grundler stellten die neue Mitgliederwerbeaktion vor.

Die Delegierten zur Bundeswahlkreiskonferenz62 Delegierte zur Bundeswahlkreiskonferenz im Juli entsendet der CSU-Kreisverband Tirschenreuth. Hier die am Montag im Kettelerhaus Gewählten in der Reihenfolge der erhaltenen Stimmen: Roland Grillmeier, Mitterteich; Dr. Alfred Scheidler, Tirschenreuth; MdL Tobias Reiß, Brand; Peter Gold, Tirschenreuth; Hans Donko, Erbendorf; MdB Reiner Meier, Tirschenreuth; Bernd Sommer, Waldsassen; Toni Dutz, Wiesau; Mario Rabenbauer, Waldershof; Matthias Grundler, Falkenberg; Werner Nickl, Kemnath; Tina Zeitler, Plößberg; Christian Doleschal, Brand; Leonhard Zintl, Kemnath; Michael Dutz, Wiesau; Franz Stahl, Tirschenreuth; Inge Härtl, Konnersreuth; Rita Ponnath, Kemnath; Bernhard Söllner, Immenreuth; Dominik Vollath, Erbendorf; Dr. Benjamin Zeitler, Plößberg; Herbert Bauer, Falkenberg; Angela Burger, Waldershof; Marco Vollath, Erbendorf; Sonja Heindl, Erbendorf; Albert Köstler, Neualbenreuth; Monika Greger, Waldershof; Kurt Scharf, Kulmain; Ludwig Spreitzer, Waldsassen; Christa Söllner, Brand; Bruno Schraml, Erbendorf; Christine Ernstberger, Mitterteich; Stefan Prechtl, Kemnath ; Josef Bauer, Falkenberg; Josef Hecht, Immenreuth; Johannes Reger, Erbendorf; Oliver Zrenner, Wiesau; Johann Walter, Kastl; Roman Melzner, Immenreuth; Christian Bauer, Erbendorf; Franz Häring, Tirschenreuth; Uwe Rosner, Konnersreuth; Ludwig König, Brand; Alexandra Weiß, Mitterteich; Olga Luft, Tirschenreuth; Huberth Rosner, Tirschenreuth; Irmgard Zintl, Mitterteich; Klaus Meyer, Neualbenreuth; Paulus Mehler, Tirschenreuth; Christa Wölfl, Konnersreuth; Bruno Haberkorn, Kastl; Josef Etterer, Kastl; Josef Bollmann, Erbendorf; Hubert Schedl, Falkenberg; Alfred Stier, Bärnau; Reiner Summer, Mitterteich; Robert Sommer, Waldsassen; Matthias Bäumler, Plößberg; Franz Schöner, Mähring; Philipp Schwan, Konnersreuth; Christa Bayer, Pullenreuth, und schließlich Hans Prieschenk, Kemnath.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.