Über 44 600 Fahrgäste haben bisher „Baxi“ benutzt
Auf der Erfolgsspur

Die Kombination aus Bus und Taxi hat sich bewährt. Neue Haltestellen und Linien sollen das Netz noch nutzerfreundlicher machen. Archivbild: Grüner
Politik
Kreis Tirschenreuth
14.04.2016
72
0

Tirschenreuth. Dass "Baxi" im Landkreis auf der Erfolgsspur fährt, das haben die Verantwortlichen in den vergangen Monaten immer wieder betont - und untermauern das auch mit nachprüfbaren Zahlen. Seit März 2014, da ist die Kombination aus Bus und Taxi erstmals gestartet, sind 44 644 Fahrgäste (Stand Februar 2016) gezählt worden.

In der Beliebtheitsskala ganz oben steht die Linie von Neualbenreuth (Sibyllenbad) nach Marktredwitz (Bahnhof) mit über 14 000 Nutzern, während die Strecke von Friedenfels nach Marktredwitz ganz 36 Mal nachgefragt worden ist.

Dafür wird aber auch der ob seines Namens nicht unumstrittene "Der mim Board" gut angenommen. "Teilweise sind neun Fahrzeuge im Einsatz", berichtete Landrat Wolfgang Lippert dem Kreisausschuss vom Erfolg des Eventbusses. Der Öffentliche Personennahverkehr kostet aber auch Geld. 777 000 Euro sind im diesjährigen Haushalt vorgesehen, wobei der Landkreis knapp 305 000 Euro Eigenmittel aufbringen muss. Der am Landratsamt für diesen Bereich verantwortliche Peter Zimmert wies in der Sitzungsvorlage darauf hin, dass bei Gesprächen im Ministerium schon die Bereitschaft erkennbar war, die Tirschenreuther "Baxis" weiter zu fördern und einen Ausbau zu unterstützen. Ab 1. Juli werden weitere Haltestellen und Fahrten aufgenommen.

In Ergänzung der bisherigen Einrichtung soll der künftige Schwerpunkt auf ein Freizeit-Baxi und ein Pendler-Baxi gelegt werden. Ein Radl-Baxi wird heuer allerdings nicht u verwirklichen sein, steht aber für nächstes Jahr auf dem Plan.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.