Landkreis stellt in Nordbayern die erfolgreichsten Aktiven
Hochburg des Motorsports

Die Kreismeister im Jugend-Kart-Slalom 2015 wurden jetzt ausgezeichnet. Mit auf dem Bild Landrat Wolfgang Lippert (hinten Dritter von links), Ludwig Heining (hinten links), Präsident des Bayerischen Motorsportverbandes, Bezirkspräsident Horst Seidel (links), BLSV-Kreisvorsitzender Andreas Malzer (rechts) sowie Tirschenreuths 2. Bürgermeister Peter Gold (Zweiter von links) und Gottfried Härtl, Bürgermeister von Friedenfels (hinten Dritter von rechts). Bild: kro
Sport
Kreis Tirschenreuth
10.04.2016
87
0

Tirschenreuth. Der Bayerische Motorsportverband (BMV) ehrte im "Seenario" die diesjährigen Kreismeister im Jugendkart-Slalom. Bezirksvorsitzender Horst Seidel freute sich, dazu auch den Präsidenten des Bayerischen Motorsportverbandes, Ludwig Heining, Landrat Wolfgang Lippert, BLSV-Kreisvorsitzenden Andreas Malzer und Tirschenreuths 2. Bürgermeister Peter Gold begrüßen zu können. In seinem Grußwort betonte Heining, dass der Landkreis Tirschenreuth die erfolgreichsten Motorsportler in ganz Nordbayern stelle. Tirschenreuth sei im Motorsport führend, ja eine Hochburg.

Heining betonte, dass der Motorsport auf dieser Ebene, ähnlich wie der Fußball, Basis-Sport sei. Es werde sehr viel in die Nachwuchsarbeit investiert. Alleine der ADAC investiere in Nordbayern rund eine Million Euro für die Nachwuchsarbeit. Gemeinsam nahmen die Ehrengäste die Siegerehrung der Kreismeisterschaften im Jugend-Kart-Slalom vor, die von den Vereinen MSV Falkenberg, AC Friedenfels, MSC Wiesau, MSC Tirschenreuth und AC Waldershof durchgeführt wurde

In der Klasse 0, bei den Jüngsten, wurde Quentin Kukla (AC Friedenfels) neuer Kreismeister, vor Leni Reithmeier (MSV Falkenberg) und Valentina Schmid (MSC Wiesau). In der Klasse 1 dominierte Jonas Walberer (MSC Wiesau) vor Tobias Bayer (AC Waldershof) und Simon Mark (MSC Tirschenreuth). Kreismeister in der Klasse 2 wurde Alexander Käß (AC Friedenfels) vor Ramon Korte (MSC Wiesau) und Julia Faltis (MSC Tirschenreuth). "Dominator" der Klasse 3 war Oliver Thiem (MSC Wiesau) vor Marco Schmeller (MSV Falkenberg) und Günther Dittner (MSC Wiesau). In der Klasse 4 war Niklas Schmitt (MSC Wiesau) der Beste, vor Paul Kißwetter (AC Waldershof) und Stefan Binapfel (MSV Falkenberg). In der Klasse 5 siegte Lukas Brosch (MSC Wiesau) vor Marcel Haas (MSC Falkenberg) und Lena Bock (MSC Wiesau).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.