Landkreis Tirschenreuth ehrt überregional erfolgreiche Sportler
Mit Ehrgeiz und viel Trainingsfleiß

Erfolgreiche Mannschaften wurden bei der Sportlerehrung im Landratsamt mit jeweils einem Pokal und einer Urkunde von Landrat Wolfgang Lippert ausgezeichnet. Unser Bild zeigt die Geehrten mit den Vertretern der einzelnen Städte und Gemeinden, Landrat Wolfgang Lippert und BLSV-Kreisvorsitzenden Andreas Malzer (rechts). Bild: kro
Sport
Kreis Tirschenreuth
16.06.2016
76
0
Alle Jahre einer der Höhepunkte ist die Ehrung herausragender Sportler und Funktionäre. So auch am Dienstagabend im Sitzungssaal des Landratsamtes. Landrat Wolfgang Lippert würdigte die Leistungen und dankte, dass der Namen de Landkreises weit über die Region hinaus getragen werde. Die geehrten Mannschaften erhielten jeweils einen Pokal und eine Urkunde.

Ausgezeichnet wurden die Leistungsturnerinnen der Turngemeinschaft Tirschenreuth (Anja Zinkl, Julia Völkl, Sarah Reisnecker, Nadine Rahm), die beim Landesfinale in Unterföhring in der Gesamtwertung der Wettkampfklasse 1 (18 Jahre und älter) den dritten Platz holten. In den Jahren zuvor hatte es immer nur zum undankbaren vierten Platz gereicht. Die Turnerinnen hätten eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass mit Leistungsbereitschaft, Ehrgeiz und Trainingsfleiß es möglich sei, in Bayern ganz oben mitzumischen, sagte Lippert.

Die 3-D-Bogenmannschaft (Christian Raschke, Peter Weber, Michael Kufner) des Bogensportclubs Bärnau sicherte sich beim Deutschland-Cup 2015 mit großem Vorsprung den ersten Platz, und bewies damit einmal mehr, dass in Bärnau seit Jahren eine hervorragende Arbeit betrieben wird. Geehrt wurde auch die C-Schülermannschaft (bis 10 Jahre) der Schützengesellschaft Immenreuth mit Paul Müller, Maximilian Opel und Elias Rupprecht, die 2015 mit dem Recurvebogen zahlreiche Siege bei Gau- und Landesmeisterschaften einfahren konnten.

Die Flugballmannschaft, angelehnt dem Volleyball, des BVS-Reha-Sportvereins Waldsassen wurde im vergangenen Jahr Vierte bei den Deutschen Meisterschaften. Sieglinde Birkner, Josef Burger, Margret Dressel, Renate Goblirsch, Heidemarie Walther, Dorothea Dorschner, Waltraud Jüttner und Karin Meyer boten eine mehr als tolle Leistung, zumal es im Verein keine weiteren Aktiven gibt und so ein Training unter Wettkampfbedingungen nicht möglich ist.

Geehrt wurden auch die Fußballer des SVSW Kemnath, die die Saison 2014/15 mit dem Aufstieg in die Bezirksliga Oberpfalz Nord krönten und dabei eine mehr als herausragende Leistung zeigten. In der Bezirksliga wird jedoch ein sehr anspruchsvoller Fußball geboten, so dass die Kemnather nach nur einem Jahr Zugehörigkeit wieder absteigen mussten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.