Offen für alle und alles
Jahresprogramm der Katholischen Erwachsenenbildung vorgestellt

Ein sehr umfangreiches Jahresprogramm mit einem breiten Themenspektrum stellte die Katholische Erwachsenenbildung Tirschenreuth vor. Im Bild (von links) Pfarrer Dr. Cyprian Anyanwu, Sekretärin Christa Malzer, stellvertretende Vorsitzende Gisela Wenning, Vorsitzende Anneliese Krenkel und Geschäftsführender Bildungsreferent Hans Stelzl. Bild: heb

Der modernen Gesellschaft ein attraktives Programm bieten will die Katholische Erwachsenebildung. Christliches Welt- und Menschenverständnis ist zwar die Prämisse. Aber längst nicht alles.

Tirschenreuth. In allen Angelegenheiten, die Menschen bewegen, will die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) als kompetenter Ansprechpartner fungieren. Dabei will sie Akzente setzen und ist offen für alle - egal welcher Konfession, Herkunft oder parteipolitischer Überzeugung.

Als einen der Höhepunkte hat die KEB heuer die Buchvorstellung des Vatikan-Experten Andreas Englisch im Programm "Franziskus - Kämpfer im Vatikan" heißt es und wird am 20. Mai in Kemnath vorgestellt. Eine weitere Besonderheit ist das Projekt "Wie Leben gelingt" gemeinsam mit Weiden-Neustadt und Wunsiedel. Dr. Wolfgang Kessler, Chefredakteur von "Publik-Forum" wird zum Auftakt am 22. April in Neustadt zum Thema "Fair wirtschaften - anders wachsen - einfach leben" sprechen. Jeweils drei weitere Angebote der beteiligten KEBs werden das Projekt-Thema aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten.

Immerhin 316 Veranstaltungen in 34 Pfarreien hat die KEB heuer im Programm. Daneben gibt es die Eltern-Kind-Gruppen, den Frauengesprächskreis, die Ehevorbereitung oder die LeA-Angebote.

An zentralen Veranstaltungen werden unter dem Begriff "Glauben erschließen" auch die Autorenlesung "Glauben - wenn mitten im Leben ein Stück Himmel aufblitzt" mit Andrea Schwarz am 23. Juni im Kolpinghaus Erbendorf und der Vortrag "Wie Leben gelingt" : "Papst Franziskus - eine Kirche im Aufbruch" mit Pfarrer Franz Winklmann am 17. Oktober im Pfarrzentrum Tirschenreuth geführt

Der Begriff "Gerechtigkeit schaffen" steht über dem Informationsabend "Wohnen im Alter zu Hause", am 8. März mit Anita Busch von der Kommunalen Wohnberatung des Landkreises in der Musterwohnung in Tirschenreuth. Dem zugeordnet ist auch das Filmgespräch "10 Milliarden - Wie werden wir alle satt? - ein Film von Valentin Thurn" mit Pfarrer Günter Vogl am 6. Juni in den "Angerlichtspielen Mitterteich". Zum Profil "Beziehung gestalten" gehört der Vortrag "Vom befreienden Umgang mit Fehlern - Neue Fehlerkultur" mit Schwester Teresa Zukic am 21. Februar m Jugendheim Fuchsmühl.

Diesem Oberbegriff zugehörig ist auch das musikalisch begleitete Fachgespräch "Leben teilen - Impulse, Gespräch und Musik zur Gestaltung am Lebensende" mit Pfarrer Dr. Christoph Seidl, Musiker Hubert Treml, Dr. Susanne Kreutzer (Palliativmedizin) und Beate Wiedemann (Hospizdienst) am 28. September auf der Burg Falkenberg. Und auch der Bildungstag "Sprechen mit Händen und Füßen" am 15. Oktober in der Mädchenrealschule Waldsassen gehört dazu. Zu "Orientierung finden" zählt der Workshop "Ihr Reisebegleiter auf dem Weg zur Persönlichkeit" am 22. Oktober in der Mädchenrealschule Waldsassen.

Als weitere zentrale Angebote stehen Studientage für Senioren- und LeA-Gruppenleiter und Mitarbeiter in der Seniorenarbeit, praktische Kurse für "Metallobjekte" oder "Schweißen für Anfänger" und "Ganzheitliches Gedächtnistraining - Fit im Alter" im Programm. Daneben Kurse zu den Themen "Im Fluss sein - Meditativer und Sakraler Tanz", "Tanz mit, tanz dich fit!" und "Line Dance ". An weiteren Angeboten stehen "Sanfte Heilung aus dem Bienenstock", "Das eigene Fotobuch gestalten", "Marienkräuter" oder auch "Brauchtum im Jahreskreis früher und heute".

___



Weitere Informationen im Internet:

www.keb-tirschenreuth.de/
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.