„Ohne Euch geht es nicht“
35 ehrenamtliche Ausbilder des BRK-Kreisverbandes qualifizieren 2500 Menschen in Erster Hilfe

Die ehrenamtlich engagierten Ausbilder im BRK-Kreisverband Tirschenreuth mit Chefarzt Dr. Bertram Völkl (Dritter von links), Kreisbereitschaftsleiter Markus Münchmeier (links) und Ausbildungsbeauftragten Richard Wagner (Mitte). Bild: hfz
Vermischtes
Kreis Tirschenreuth
31.01.2016
116
0

Rund 2500 Menschen haben die 35 ehrenamtlichen Ausbilder des Kreisverbandes im Bayerischen Roten Kreuz 2015 in Erster Hilfe qualifiziert. Aber auch für sie gibt es viel Neues.

Tirschenreuth. BRK-Ausbildungsbeauftragter Richard Wagner lobte bei der Ausbildertagung das Engagement der ehrenamtlichen Mitarbeiter. Beeindruckt waren auch der Chefarzt im Kreisverband, Dr. Bertram Völkl, Kreisbereitschaftsleiter Markus Münchmeier und Kreisgeschäftsführer Holger Schedl.

Seit dem 1. April 2015 umfasst die Erste-Hilfe-Ausbildung und -Fortbildung einheitlich neun Unterrichtseinheiten. Der nunmehr einheitlich "Rotkreuzkurs" löste den "alten" Erste-Hilfe-Lehrgang mit 16 Unterrichtseinheiten, die Fortbildung und den Kurs "Lebensrettende Sofortmaßnahmen" mit je acht Unterrichtseinheiten ab.

Neben den 182 absolvierten Kursen in der Breitenausbildung haben sich die ehrenamtlichen Ausbilder selbst der notwendigen Umschulung unterzogen. Wagner nutzte die Tagung gleich für einen Austausch unter den Ausbildern, zu den veränderten Kursinhalten und vor allem Lehrmethoden. Als Fazit wurde festgehalten, dass im neuen Kurs der Teilnehmer durch mehr aktives Handeln mehr mitnimmt, was auch die Rückmeldung der Teilnehmer bestätigt.

Den Ausbildern überreichte Dr. Bertram Völkl, als verantwortlicher Arzt für die Breitenausbildung ihre aktuelle Lehrberechtigung. Besonders erfreut waren die Ausbildungsverantwortlichen, sechs neue Ausbilder für Erste Hilfe am Kind begrüßen zu dürfen.

Die zwölf aktivsten Ausbilder überraschte Wagner mit einem Geschenk. Dies sind Manuela Görschel mit 42 Kursen, Sven Lehner (18), Martin Höfler (15), Richard Wagner (14), Harald Pelz (12), Helmut Zeitler (12), Johannes Birkner (11), Doris Gurdan (7), Wilfried Arnold (7), Daniel Schenkl (6), Gerald Wagner (6) und Klaudia Kormann (5).

Der Chefarzt würdigte anschließend dieses herausragende Engagement. Dem schloss sich auch Kreisgeschäftsführer Holger Schedl an, der beeindruckt war von der ehrenamtlichen Leistung. Er unterstrich, dass sich die Leute dadurch auf das Rote Kreuz verlassen können, welches mit der Breitenausbildung einer seiner originären Aufgaben nachkomme.

Schedls besonderer Dank galt Richard Wagner, der den Bereich aktiv voran treibt. Kreisbereitschaftsleiter Markus Münchmeier schloss sich dem an und sprach allen Ausbildern seinen Respekt aus. Weiter informierte Wagner über aktuelle Neuerungen in der Erste-Hilfe-Ausbildung. "Ohne Euch geht es nicht", so der Ausbildungsbeauftragte zum Abschluss.

___



Weitere Informationen:

www. brk-tirschenreuth.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.