Thomas Gollwitzer informiert MdB Reiner Meier über Ländliche Entwicklung
Nicht ohne die Bürger

Im Amt für Ländliche Entwicklung informierten Thomas Gollwitzer (links) und Huberta Bock den Bundestagsabgeordneten Reiner Meier. Bild: hfz

Tirschenreuth. Informationen aus erster Hand holte sich Bundestagsabgeordneter Reiner Meier beim Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Oberpfalz. "Die Verbesserung der Strukturen im ländlichen Raum und vor allem im Landkreis Tirschenreuth sind mir ein besonderes Anliegen", so Meier.

Behördenleiter Thomas Gollwitzer stellte die Kernkompetenzen und Umsetzungsinstrumente der Verwaltung dar. "Ziel unserer Arbeit ist es, zusammen mit Gemeinden und Bürgern im ländlichen Raum die Lebens-, Wohn- und Arbeitsbedingungen durch Maßnahmen der Integrierten Ländlichen Entwicklung, Dorferneuerung und Flurneuordnung zukunftsgerecht zu gestalten."

Mit zahlreichen Vorhaben und Projekten unterstützt das ALE Oberpfalz die Region: Integrierte Ländliche Entwicklungskonzepte im Steinwald und Stiftland, Öko-Modellregion Steinwald, interkommunales ländliches Kernwegenetz, Vitalitäts-Check 2.0 zur Gestaltung des Leerstandsmanagements, "boden:ständig" zur Reduzierung von Erosionsschäden und Nährstoffeinträgen sowie die bewährten Instrumente Flurneuordnung und Dorferneuerung. "Und wie immer: Ohne die aktive Beteiligung und Bürger geht es nicht."

Der Abgeordnete war überzeugt und machte deutlich: "Das ALE Oberpfalz ist ein wichtiger und unverzichtbarer Partner für die Kommunen im ländlichen Raum."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.