Nachwuchs-Manager des Stiftland-Gymnasiums sind eine Runde weiter
„Magst du es Spicy, gönn dir Icy“

Das Team Roma hat sich beim virtuellen Planspiel "Play the Market" für die Zwischenrunde qualifiziert. Dort geht es für die Nachwuchs-Manager um den Einzug ins Finale nach München: Im Bild (von links): Schulleiter Georg Hecht, Lehrkraft Christina Schenk, die erfolgreichen Schüler-Ökonomen Felix Dietrich, Tobias Zölch und Maximilian Zölch sowie Studienrat Sascha Häcker. Bild: axs
Wirtschaft
Kreis Tirschenreuth
19.05.2016
166
0

Tirschenreuth. Marktforschungsberichte auswerten, Personal einstellen und entlassen, eine ökonomische Strategie entwickeln und das eigene Unternehmen durch den unübersichtlichen Dschungel der freien Marktwirtschaft führen - das Leben eines Managers birgt jede Menge Herausforderungen. Genau diese hat das Team Roma beim virtuellen Planspiel "Play the Market" mehr als souverän bewältigt. Deshalb dürfen die drei begabten Nachwuchs-Ökonomen Felix Dietrich, Maximilian Zölch und Tobias Zölch vom Stiftland-Gymnasium jetzt zur Zwischenrunde nach Hersbruck bei Nürnberg.

Komplexe Situationen


Sechs Wochen lang rauchten an vielen bayerischen Schulen die Köpfe. Es mussten schwerwiegende Entscheidungen getroffen werden. Beim Planspiel gilt es, komplexe Situationen zu analysieren, ökonomisches Wissen anzuwenden und durch Teamfähigkeit und vorausschauendes Handel bis an die Spitze des Marktes zu springen. Über 2100 Jugendliche hatten sich an dem betriebswirtschaftlichen Computerwettbewerb versucht. Dabei war die Ausgangslage für jede Gruppe gleich. Zu vermarkten war ein Speiseeis namens "Spicy Icy".

Felix Dietrich, Maximilian Zölch und Tobias Zölch meisterten die Onlinerunde als Marktführer auf ihrem Gebiet und qualifizierten sich so, als drei von insgesamt nur 120 Schülern für die Zwischenrunde in Franken. Bei einem Erfolg auf dieser Ebene winkt die Teilnahme am Finale in München und die Chance auf eine Sprachreise nach New York.

Bei einer Pressekonferenz gaben die Nachwuchs-Manager außerdem ihren Kollegen aus dem Wirtschaftszweig einen Einblick in ihre Strategie und ihre Arbeit an dem Planspiel, das wöchentlich eine Entscheidung von den drei Chefs forderte. Mit ihrem Leitspruch "Magst du es Spicy, gönn dir ein Icy" und der Unterstützung der Lehrkräfte Sascha Häcker und Christina Schenk übertrumpfte das Unternehmen der Jungmanager die Konkurrenz. Doch der Erfolg verlangte den drei Schülern einiges ab. Mehrere Stunden, meist am Wochenende, investierten sie in ihre virtuelle Firma.

Lob vom Schulleiter


Schulleiter Georg Hecht wusste das zu würdigen: "Ich bin sehr stolz auf euch und hoffe, dass ihr euer Wissen weitergebt, damit wir auch in Zukunft solche Erfolge feiern können." Das Team Roma ist nämlich die erste Gruppe, die das Gymnasium auf der zweiten Runde vertreten wird. Doch für die drei Jungs mit den guten Ideen und mutigen Entscheidungen soll das Planspiel nur ein Einstieg in die Wirtschaft sein. Für die Zukunft haben alle drei ein betriebswirtschaftliches Studium geplant.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.