Finanzbeamter Rainer Fischer referiert beim Seniorennachmittag
Müssen Rentner Steuern zahlen?

Volles Haus beim Seniorennachmittag der Gemeinde Krummennaab. Über 70 Zuhörer waren der Einladung von Anneliese Krenkel, Seniorenbeauftragte von Krummennaab, gerne gefolgt.
Freizeit
Krummennaab
17.06.2016
94
0

Über 70 interessierte Gäste begrüßte Seniorenbeauftragte Anneliese Krenkel im Foyer der Mehrzweckhalle. Sie zeigte sich "total überrascht", dass das Thema Rente anscheinend ein Volltreffer sei. Unter den Gästen waren auch Zuhörer aus benachbarten Gemeinden und Städten, Krenkel freute sich auch über die Vorsitzende des Seniorenclubs, Gertrud Zitzler.

Auch Bürgermeister Uli Roth zeigte sich überwältigt angesichts des großen Ansturmes, den er Krenkel "wahrhaft gönne". Als Seniorenbeauftrage sei sie zuständig, dass sich für eben die Senioren in der Gemeinde "was rührt". Untereinander die Geselligkeit pflegen, auch das gehöre zum Geschäft. "Unserer Anneliese gelingt dies sehr gut", bekräftigte Roth.

Anschließend trat Rainer Fischer als Referent des Nachmittags an das Rednerpult. Informativ und verständlich, aber trotzdem kurzweilig, sprach er zum angekündigten Komplex "Müssen Rentner Steuern zahlen?". Der Finanzbeamte a. D. erläuterte, dass alle Rentner, deren Jahreseinnahmen über dem Grundfreibetrag von zurzeit 8652 Euro liegen, eine sogenannte Rentensteuer zahlen müssen.

Sobald das Finanzamt eine Steuererklärung verlange, sollten 0 die Angeschriebenen zügig reagieren. Ansonsten drohe eine Schätzung, und dies könne zu Steuernachzahlungen führen. Nach seinem Vortrag beantwortete Fischer noch zahlreiche Fragen aus dem Publikum und stand auch für individuelle Gespräche zur Verfügung.

Die von Roth angesprochene Geselligkeit kam natürlich auch nicht zu kurz. Im Anschluss an das Gespräch servierte Seniorenbeauftragte Krenkel ihren Gästen kostenlosen Kaffee und Kuchen. Außerdem machte sie die Senioren auf die ausgelegten Notfallmappen des Landkreises aufmerksam und kündigte eine Kinofahrt im Oktober an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Seniorennachmittag (52)Steuern (27)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.